Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Sixt-Chef will Mitbewerber nicht kaufen.
clock-icon17.10.2018 - 10:38:20 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Chef des Autovermieters Sixt, Erich Sixt, würde seine größten Mitbewerber nach eigenen Angaben nicht kaufen, obwohl er es könnte

Bild: Sixt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Sixt, über dts Nachrichtenagentur

"Das könnte ich, würde ich aber nie tun. Aus einem einfachen Grund: Sie passen nicht zu unserer Firmen-Kultur", sagte er der "Bild" (Mittwochsausgabe). "Das kann ich aber vor allem deshalb entscheiden, weil wir ein Familienunternehmen sind." Wäre er nur ein angestellter Vorstandsvorsitzender mit einem Drei-Jahres-Vertrag und nicht auch Mehrheitseigner, würde er sie wahrscheinlich eher schlucken.


"Aber Sixt ist mein Lebenswerk. Das setzt man nicht aufs Spiel", sagte der Vorstandsvorsitzende. Erich Sixt ist größter Einzelaktionär der Mietwagen-Firma. Als er das Unternehmen 1969 von seinem Vater übernahm, gab es eine Station in München mit 200 Autos. Heute sind es 250.000 Wagen in 120 Ländern mit 6.700 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,6 Milliarden Euro.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Bilanzsaison ist so gut wie gelaufen und in unserer Webinarreihe „Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ gehen Benjamin Feingold und Franz-Georg Wenner von Feingold Research auf die jüngsten Ergebnisse der Unternehmen ein


Die großen US-Unternehmen schütten vor allem dank der Steuerreform von Präsident Donald Trump das Füllhorn über ihren Aktionären aus


DGB-Chef Reiner Hoffmann hat der SPD geraten, die Koalition mit CDU und CSU nicht zu verlassen: \"Die SPD soll natürlich in der Koalition bleiben


DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns: \"Wenn sich in knapp zwei Jahren die Chance ergibt, dass der Mindestlohn einmalig nach oben korrigiert werden kann, dann müssen wir sie nutzen\", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben)


Der Amazon-Chef zeigte sich bei einem Treffen mit Mitarbeitern pesssimistisch


Von solchen Zahlen können die Manager anderer Unternehmen nur träumen: Die 9-Monats-Zahlen 2018 zeigten einen Anstieg dies Umsatzes von 41%, das Ebitda kletterte um 38% und das Nettoergebnis sogar um 49%


Hannover kann viele große Namen vorweisen, wenn es um Unternehmen geht


18 Teams aus 15 Schulen der Region sind am Freitag beim sechsten Abi-Quiz der Fachhochschule für die Wirtschaft gegeneinander angetreten


Anja Hochberg, Ökonomin bei der Credit Suisse, sieht die Solothurner Wirtschaft auch 2019 auf Kurs


Wirtschaft: Weiterer BayWa-Standort schließt? / Agrarstandort Tuningen soll bestehen bleiben