Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DIHK lehnt Zugeständnisse im Zollstreit mit den USA ab.
clock-icon10.07.2018 - 15:34:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Martin Wansleben, hat Zugeständnisse der EU im Zollstreit mit den USA abgelehnt

Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

"Im Zweifel sind Gegenmaßnahmen nötig", schreibt Wansleben in einem Gastbeitrag für die "taz" (Mittwochsausgabe). Sonst bestünde die Gefahr, "dass Zugeständnisse Europas zu immer neuen Zumutungen aus den USA führen". Der DIHK-Hauptgeschäftsführer warf den USA vor, mit den Zöllen die Axt an das System des Welthandelssystems der WTO zu legen.


Die angeblich gefährdete nationale Sicherheit als Begründung für die Zölle auf Stahl, Aluminium und demnächst möglicherweise Autos nannte Wansleben sich selbst entlarvend. "`Deutsche Autos gefährden Amerikas Sicherheit!` Da kann man nur mit Kopfschütteln reagieren", schreibt er.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

LEO Pharma, ein dänisches Unternehmen mit Spezialgebiet Dermatologie, und PellePharm, Vorreiter für seltene Krankheiten aus Kalifornien, gaben heute eine strategische Entwicklungs- und Vermarktungskooperation bekannt, um ungelöste medizinische Bedürfnisse bei verschiedenen Hautkrankheiten ohne zugelassene Medikamente zu erfüllen und Innovation und Zugang zu potenziellen Therapien für Patienten mit lebensverändernden Erkrankungen wie dem Gorlin-Goltz-Syndrom und Hochfrequenz-Basalzellkarzinom (BZK), zwei verschiedenen und seltenen Hautkrebsformen, zu fördern


Berlin - Ein Interview mit Kay Uwe Berg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e V


(622/2018) Zwei Einbrüche in Unternehmen in Hedemünden


^ Original-Research: Paion AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Paion AG Unternehmen: Paion AG ISIN: DE000A0B65S3 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 20 11 2018 Kursziel: EUR4,30 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Simon Scholes, CFA First Berlin Equity Research


Schon die USA, Österreich oder Ungarn lehnen den UN-Migrationspakt ab


Zur Abwendung einer neuen Bedrohung wird Russland die Zielprogramme seiner Raketen ändern, sollten die USA eine Militärbasis in Polen aufstellen


Lange Genehmigungsverfahren, wie zum Beispiel beim Bahnausbau, bremsen die Wirtschaft


In den USA notieren die Märkte zum Börsenstart deutlich schwächer


Durch die Fusion entstünde ein Unternehmen mit Milliardenumsatz und mehr als 2100 Mitarbeitern


Ein Paar in den USA befand sich auf dem Weg zum Altar – kam dort aber nie an