Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Audi-Chef Schot kündigt radikalen Umbau an.
clock-icon23.05.2019 - 08:46:47 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der neue Chef des Automobilherstellers Audi, Bram Schot, will das Unternehmen in kurzer Zeit neu ausrichten

Bild: Audi, über dts Nachrichtenagentur Bild: Audi, über dts Nachrichtenagentur

Er werde die Firma "komplett neu aufstellen", sagte Schot dem "Manager Magazin" vor der Hauptversammlung des Unternehmens am Donnerstag. Aktuell liege die Volkswagen-Tochter in zentralen Bereichen hinter der Konkurrenz zurück. "BMW liegt bei vielen Themen kostenseitig vorn", sagte Schot, und Tesla führe bei Elektroautos.


Das werde sich ändern. "In zwei, spätestens drei Jahren wird Audi Elektro-Benchmark sein", so Schot. Schon 2025 solle jeder zweite verkaufte Audi ein Elektroauto sein. So soll es Audis Luxusmodell A8 in der nächsten Generation wahrscheinlich nur noch als Elektromodell geben. Für den Sportwagen TT sei ein elektrischer Nachfolger "für weniger als 45.000 Euro" geplant.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will mit einem mit der Wirtschaft und Arbeitnehmervertretern abgestimmten Maßnahmenbündel den Industriestandort Nordrhein-Westfalen stärken und dazu auch die Steuerbelastung von Unternehmen begrenzen


- Neben dem früheren Chef des UBS Wealth Management stösst auch Jakob Stott als CEO Wealth Management zum Unternehmen - Der zurücktretende Group CEO Peter Vandekerckhove bleibt in den Verwaltungsräten von KBL epb und Puilaetco Dewaay Luxemburg - KBL European Private


Der angekündigte Sparkurs unter dem neuen Audi-Chef Bram Schot soll nicht zulasten der Werksmitarbeiter gehen


Der neue Chef des Automobilherstellers Audi, Bram Schot, will das Unternehmen in kurzer Zeit neu ausrichten


Kaum ist bei Audi der Vorstandsvorsitzende verhaftet worden, da gibt der kommissarische Vorstandsvorsitzende Abraham Schot gewissermaßen direkt Vollgas: Er traf sich laut VW in Berlin im Bundeskanzleramt, um dort u a