Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Acatech-Präsident fürchtet technologische Abhängigkeit von USA.
clock-icon11.07.2019 - 19:08:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften Acatech, Karl-Heinz Streibich, fürchtet eine technologische Abhängigkeit von den Vereinigten Staaten und fordert einen europäischen Cloud-Anbieter, um nicht erpressbar zu sein

Bild: Boerse Index, iStockphoto.com /  enot-poloskun Bild: Boerse Index, iStockphoto.com / enot-poloskun

"Momentan werden wirtschaftliche und technologische Abhängigkeiten als Druckmittel verwendet. Ich halte es für zumindest denkbar, dass unsere Abhängigkeit von wenigen Cloud-Anbietern politisch als Druckmittel gegenüber Deutschland und Europa eingesetzt werden könnte", sagte Streibich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe).


Er halte es nicht für ausgeschlossen, "dass eines Tages gedroht wird, die Cloud-Dienste zu kappen, wenn Deutschland nicht die Nord-Stream-2-Leitung ebenfalls kappt." Auf dem Markt fehlten deutsche und europäische Anbieter, woran dringend etwas geändert werden müsse. "Wir sind abhängig von den Vereinigten Staaten und China", warnte der Acatech-Präsident.


Auf dem Markt für Cloud-Dienste konkurrieren vor allem US-Großkonzerne wie Amazon, Google und Microsoft miteinander. Daraus ergebe sich für Deutschland ein "Klumpenrisiko". In der Bundesregierung gebe es inzwischen ein Bewusstsein für die Problematik: "Die Verantwortlichen in der Politik sind sich sehr bewusst, wie wichtig technologische Souveränität ist und wie viel wichtiger sie im KI-Zeitalter noch werden wird", sagte Streibich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

 (Vancouver, BC), 21 November 2019 - RYU Apparel Inc (TSX VENTURE: RYU V, OTCQB: RYPPF), ein Hersteller von urbaner Sportbekleidung, freut sich, bekannt zu geben, dass mit dem spanischen Unternehmen Nylstar eine Absichtserklärung


München - Geplante Themen: Iran: Wieviel Tote gab es bei den Unruhen wirklich? Präsident Ruhani hat das subventionierte Benzin auf 60 Liter im Monat rationiert und verteuert


Der US-Botschafter bei der Europäischen Union, Gordon Sondland, hat bei der öffentlichen Anhörung vor dem US-Kongress im Zuge der Ermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) die Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump bestätigt


München/New York City, USA - Bewertung erreicht $2,5 Milliarden; Cashflow seit der Gründung positiv mit Wachstumsraten im dreistelligen Bereich Celonis (https://www celonis com/de/), der Marktführer für KI-gestützte Process Mining und Process Excellence Software, gibt heute


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik