Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX lässt am Mittag deutlich nach - Euro schwächer.
clock-icon11.07.2018 - 12:32:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12 445 Punkten berechnet

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Dies entspricht einem Minus von 1,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die neue Drohung der US-Regierung, weitere Strafzölle auf chinesische Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar zu erheben, sorgte offenbar für schlechte Stimmung bei den Anlegern. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Beiersdorf, der Deutschen Lufthansa und von Eon entgegen dem Trend im Plus.


Die Aktien von Thyssenkrupp, der Deutschen Post und von BMW rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 21.932,21 Punkten geschlossen (-1,19 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1705 US-Dollar (-0,29 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren:

+++Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei+++ - Mönchengladbach - A 61 / A 46 - Autobahndreieck Wanlo - Umgestürzter Lkw sorgt für lange Staus - Ein Leichtverletzter - 70 000 Euro Schaden


Wenn die Evotec-Aktie nach dem gestrigen Kursrutsch zumindest wieder die 20-Euro-Marke erreichen kann, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen


Die polnische Autorin Olga Tokarczuk wird mit dem mit 50 000 Franken (44 138,42 Euro) dotierten Literaturpreis Jan Michalski 2018 ausgezeichnet


Heppenheim: Lackkratzer verursachen 4000 Euro Schaden / Zeugen gesucht


Der antizipierte Abverkauf im Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD) hat im gestrigen Handelstag eindrucksvoll stattgefunden


Aktuell weist die SAP-Aktie einen Wert von etwa 87,2 Euro auf


In genau vier Jahren beginnt in Katar die Fußball-WM Das Großevent mitten im November hat bisher mehr als 20 Milliarden Euro gekostet


Die E ON-Aktie ist in den letzten Wochen weiter angestiegen und notiert aktuell bei etwa 9,23 Euro


Die OECD-Wachstumsprognose Italiens zeigt nach unten Die Industriestaatengruppe rechnet damit, dass die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone nur noch geringfügig zulegt


Die aktuelle Entwicklung rund um den Tech-Giganten Apple (gestern verlor die Aktie wieder 4 Prozent) dient als gutes Lehrstück dafür, wie man sich an der Börse (nicht) verhalten sollte