Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX lässt am Mittag nach - Angst vor US-Strafzöllen belastet.
clock-icon13.11.2019 - 12:32:51 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13 185 Punkten berechnet

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Dies entspricht einem Minus von 0,8 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachtern zufolge ist die Furcht der Anleger vor US-Strafzöllen für Europa nach einer Rede von US-Präsident Donald Trump wieder gestiegen. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Papiere von Beiersdorf, Vonovia und Merck entgegen dem Trend im Plus.


Die Aktien der Deutschen Bank, von Continental und von Covestro sind gegenwärtig die Schlusslicht der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 23.319,87 Punkten geschlossen (-0,85 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag kaum verändert.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der weltgrößte Lebkuchen-Produzent Lambertz aus Aachen leidet unter den Strafzöllen der US-Regierung


Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13 090 Punkten berechnet


Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet und zwischenzeitlich ein neues Jahreshoch erreicht: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13 340 Punkten berechnet


Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13 210 Punkten berechnet