Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ausbau von E-Auto-Ladenetz soll per Gesetz leichter werden.
clock-icon20.08.2018 - 00:03:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundesregierung will die Alltagsprobleme beim Laden von E-Autos per Gesetz bekämpfen

Bild: Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe) sieht ein Diskussionsentwurf des Bundesjustizministeriums entsprechende Änderungen im Miet- und Wohnungseigentumsrecht vor. Demnach will die Regierung es Mietern und Wohnungseigentümern künftig erleichtern, auf eigene Faust Ladestationen zu errichten.


Bislang ist das wegen vielfacher Einspruchsmöglichkeiten kaum möglich. Aus den Papieren geht hervor, dass der schleppende Ausbau privater Ladestationen in der Bundesregierung als entscheidender Engpass beim Ausbau der Elektromobilität in Deutschland gilt. Bedarfsprognosen zeigten, "dass die große Mehrheit der Ladevorgänge auf Privatgrundstücken stattfinden wird", heißt es in den Papieren.


Noch aber verfügten die meisten Immobilien nicht über eine ausreichende Infrastruktur. Die Bundesregierung ist alarmiert, weil ihre hohen Ziele beim Ausbau der Elektromobilität außer Reichweite geraten. Sie hatte eigentlich geplant, bereits 2020 die Schwelle von einer Million E-Fahrzeugen auf deutschen Straßen zu erreichen.


Das könnte Sie auch interessieren:

München - Die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e


Baden-Baden/Köln - Die Umwälzungen in Gesellschaft und Wirtschaft und ihre Auswirkungen auf die Printmedien prägten den Auftakt des diesjährigen Jahreskongresses des Bundesverbands Presse-Grosso e V


Hamburg - Onlinezugangsgesetz, digitales Bürgerportal, E-Government-Gesetz: Die Agenda der Anforderungen an die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltungen ist lang


Lichtenau, Scherzheim - Auto contra E-Bike