Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Commerzbank baut Vergütungsstruktur um.
clock-icon18.10.2018 - 18:46:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Commerzbank führt ab nächstem Jahr ein neues Vergütungssystem für ihre außertariflichen Beschäftigten ein

Bild: Commerzbank, über dts Nachrichtenagentur Bild: Commerzbank, über dts Nachrichtenagentur

"Wir wollten unser Vergütungsmodell vereinfachen und vereinheitlichen, zumal sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter mit dem vorigen Modell unzufrieden waren", sagte Personalvorständin Bettina Orlopp dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Die Neuerungen betreffen die etwa 20.000 außertariflich bezahlten Mitarbeiter der Bank.


Künftig orientiert sich der Zielbonus eines Mitarbeiters daran, in welche der sechs außertariflichen Gehaltsstufen er eingruppiert ist, ob er im Inland oder im Ausland arbeitet und ob er zu den Mitarbeitern zählt, die das Risikoprofil der Bank prägen. Im Zuge der Umstellung schafft die Bank für ihre meisten Mitarbeiter in Deutschland die individuellen Boni ab.


Künftig orientiert sich der gesamte Bonus an der Geschäftsentwicklung der Bank sowie der Leistung der Sparte eines Mitarbeiters. Bislang waren in den allermeisten Fällen für 30 Prozent der variablen Vergütung die individuellen Leistungen des Mitarbeiters maßgeblich. Das geht aus Unterlagen hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet.


"Da geht es insgesamt um keine enorm hohen Beträge, die aber dann jedes Jahr sehr viel administrativen Aufwand in Anspruch nahmen", so Orlopp. Ähnlich sieht es Betriebsratschef Uwe Tschäge. "Die 30-prozentige individuelle Komponente in der variablen Vergütung ist aus unserer Sicht ein häufiger Quell von Frust und Missstimmung", so Tschäge.


Das könnte Sie auch interessieren:

Chinesische Unternehmen drängen deutsche Firmen aus dem Markt Marburg


Zum ersten Mal seit 2015 ist die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal wieder leicht geschrumpft


Industriepräsident Dieter Kempf hat vor gravierenden Folgen für Unternehmen in ganz Europa gewarnt, sollte Großbritannien ungeordnet aus der EU austreten


Oft werden relativ langweilige Unternehmen als Investment verkannt


Siltronic, ein Unternehmen aus dem Markt „Halbleiterausrüstung“, notiert aktuell (Stand 08:22 Uhr) mit 80,66 EUR fast gleich (0 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Xetra Unsere Analysten haben Siltronic nach 7 Kriterien bewertet


Heute wird wieder verteilt, als gäbe es kein Morgen Noch sind die Zinsen niedrig, wächst die Wirtschaft


Für Mitarbeiter ist es leichter geworden, ihre Unternehmen zu täuschen


Nach einem zweijährigen Testbetrieb mit zwei unterschiedlichen Modellen ist die Entscheidung nun gefallen: Das Innenministerium schafft 360 Bodycams an, den Zuschlag erhielt das Wiener IT-Unternehmen Salzgeber


Die Bank ist weg, das Betongold bleibt Im Schöneberger Kiez zwischen Potsdamer und Bülowstraße wird der frühere Stammsitz der Commerzbank völlig modernisiert und um einen schwungvollen Neubau ergänzt


Von solchen Zahlen können die Manager anderer Unternehmen nur träumen: Die 9-Monats-Zahlen 2018 zeigten einen Anstieg dies Umsatzes von 41%, das Ebitda kletterte um 38% und das Nettoergebnis sogar um 49%