Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Deutsche Bank will substanzielle Zahl an Stellen streichen.
clock-icon11.07.2019 - 20:17:07 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Deutsche Bank will im Rahmen ihres Umbaus in Deutschland eine große Zahl an Arbeitsplätzen abbauen

Bild: Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur Bild: Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur

"Natürlich wird auch in Deutschland eine substanzielle Zahl an Stellen wegfallen", sagte der Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Dabei sei "allerdings wichtig zu wissen, dass der schon zuvor geplante Abbau im Zuge der Integration der Postbank bereits in der Gesamtzahl enthalten" sei.


Im Zuge der Postbank-Integration würden rund 6.000 Arbeitsplätze wegfallen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Finanzkreise. Insgesamt plant die Deutsche Bank den Abbau von 18.000 Stellen. Entsprechende Pläne, die unter anderem harte Einschnitte im Investmentbanking vorsehen, hatte die Bank am Sonntagabend vorgestellt.


Fusionen oder größere Übernahmen peilt der Deutsche-Bank-Chef in den kommenden drei Jahren nicht an. "Es bringt nichts, jetzt über einen dritten oder vierten Fusionsanlauf mit der Commerzbank zu sprechen. Wir haben uns für diesen Alleingang entschlossen, jetzt lassen Sie uns bitte erst mal machen", sagte Sewing dem "Handelsblatt".


Das könnte Sie auch interessieren:

München/Zürich - Bis 2020 verdoppelt sich das Angebot an Advanced-Analytics-Spezialisten auf weltweit eine Million - Dennoch fehlen weiterhin Experten für die intelligente Auswertung großer Informationsmengen - Unternehmen werden es nicht schaffen, eine ausreichende Zahl erfahrener Datenanalysten abzuwerben -


Ebury, eines der größten Fintech-Unternehmen in Großbritannien und Europa, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Spaniens siebtgrößter Bank, Unicaja Banco, eingegangen ist


Ulrich W. Hanke: Deutsche Bank vs. N26 - Digitalisierung wird vorangetrieben


Die deutsche Wirtschaft unterstützt die Umbaupläne der Deutschen Bank


Die Deutsche Bank hat den ersten Teil des US-Stresstests für große Geldhäuser bestanden