Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Entwicklungsminister fordert mehr Mut für Afrika-Investitionen.
clock-icon19.11.2019 - 07:55:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die deutschen Unternehmer könnten aus Sicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) bei Investitionen in Afrika mutiger sein

Bild: Gerd Müller, über dts Nachrichtenagentur Bild: Gerd Müller, über dts Nachrichtenagentur

"Es liegt jetzt an der Wirtschaft, die neuen Chancen auf dem Nachbarkontinent zu sehen und zu nutzen", sagte Müller dem "Handelsblatt". Die Bundesregierung habe vor einem Jahr einen Entwicklungsinvestitionsfonds von einer Milliarde Euro versprochen und die Mittel inzwischen auch bereitgestellt. "Unsere Angebote können sich sehen lassen ? auch im Vergleich zu anderen Regierungen", sagte Müller.


Französische oder britische Unternehmen investierten aber im Vergleich zu deutschen Firmen ein Vielfaches in Afrika. "Da ist jetzt einfach eine neue Aufbruchstimmung gefragt", sagte Müller vor der großen Afrika-Konferenz, zu der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden zwölf afrikanische Staats- und Regierungschefs am Dienstag nach Berlin eingeladen hat.


Auf der Konferenz werden von den afrikanischen Regierungschefs und Unternehmern neue Investitionsprojekte vorgestellt, vom Wasserkraftwerk in Benin bis zur Schokoladenfabrik in Ghana. Müller kündigte zudem an, dass Deutschland seine EU-Ratspräsidentschaft in einem Jahr nutzen werde, einen neuen Vertrag zwischen der EU und der Afrikanischen Union auszuhandeln.


Das könnte Sie auch interessieren:

Twenty14 Holdings, der Investitionszweig für das Hotel- und Gastgewerbe der LuLu Group International, hat seine Investitionen in Höhe von 390 Millionen USD im Vereinigten Königreich heute mit der Eröffnung des Great Scotland Yard in London abgeschlossen


Große Unternehmen in Deutschland bleiben beim Thema mobiles Arbeiten weit hinter ihren Möglichkeiten zurück


Zwei Wochen nach dem Start der Lizenzvergabe durch die Bundesregierung melden bislang nur wenige deutsche Unternehmen Interesse an firmeneigenen 5G-Netzen


Der Deutschland-Chef des US-Internethändlers Amazon, Ralf Kleber, hat Vorwürfe zurückgewiesen, das Unternehmen habe zu viel Marktmacht und Einfluss