Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne: 5G-Infrastruktur vor ausländischen Unternehmen schützen.
clock-icon08.11.2018 - 09:04:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Grünen-Fraktion im Bundestag fordert einen besseren Schutz vor der Beteiligung von ausländischen Unternehmen beim Aufbau sogenannter kritischer Infrastruktur in Deutschland

Bild: Handy-Sendemast, über dts Nachrichtenagentur Bild: Handy-Sendemast, über dts Nachrichtenagentur

Das berichtet das "Handelsblatt". Dazu gehören etwa Stromleitungen, aber auch die Infrastruktur, die den neuen schnellen Mobilfunkstandard 5G ermöglicht. Bislang ist in der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) nur geregelt, dass Übernahmen von deutschen Firmen durch nicht-europäische Investoren überprüft und bei Sicherheitsbedenken verboten werden können.


In ihrem Antrag, den die Grünen am Donnerstag in den Bundestag einbringen und über den die Zeitung berichtet, fordern sie, dass dieser Prüfvorbehalt auch auf die Beteiligung eines Investors oder die Kooperation mit einer Firma aus einem Drittstaat im Zusammenhang mit dem Aufbau kritischer Infrastruktur ausgeweitet wird.


"Es ist ein zu enger Fokus, sich nur auf die Übernahme von Firmen im Bereich der kritischen Infrastruktur zu reduzieren", sagte Katharina Dröge, Sprecherin der Grünen für Wettbewerbspolitik dem "Handelsblatt". Die Grünen teilten die Einschätzung der Bundesregierung, dass die Beteiligung von ausländischen Investoren in bestimmten Bereichen problematisch sei.


"Deswegen muss auch überprüfbar sein, wer am Aufbau von kritischen Infrastrukturen beteiligt ist ? dazu gehört auch ausdrücklich der Aufbau von 5G-Infrastruktur", so Dröge. Sie wirft der Bundesregierung vor, bei dem Thema 5G und der Beteiligung ausländischer Investoren zu naiv zu sein.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Chinesische Unternehmen drängen deutsche Firmen aus dem Markt Marburg


Zum ersten Mal seit 2015 ist die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal wieder leicht geschrumpft


Industriepräsident Dieter Kempf hat vor gravierenden Folgen für Unternehmen in ganz Europa gewarnt, sollte Großbritannien ungeordnet aus der EU austreten


Oft werden relativ langweilige Unternehmen als Investment verkannt


Siltronic, ein Unternehmen aus dem Markt „Halbleiterausrüstung“, notiert aktuell (Stand 08:22 Uhr) mit 80,66 EUR fast gleich (0 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Xetra Unsere Analysten haben Siltronic nach 7 Kriterien bewertet


Heute wird wieder verteilt, als gäbe es kein Morgen Noch sind die Zinsen niedrig, wächst die Wirtschaft


Für Mitarbeiter ist es leichter geworden, ihre Unternehmen zu täuschen


SPD und Grüne haben das Hartz-IV-System in die Welt gesetzt


Grüne Ministerin offen für Merz– Steuervorstoß Kieler Finanzministerin: Reform „darf aber nicht zu Mindereinnahmen für Länder und Kommunen führen“ Osnabrück


SPD und Grüne wollen den Sozialstaat grundsätzlich reformieren