Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kaufland kritisiert geplante EU-Handelsrichtlinie.
clock-icon11.10.2018 - 13:56:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Handelskette Kaufland will einen Passus in der geplanten EU-Richtlinie gegen unfaire Handelspraktiken verhindern

Bild: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur Bild: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Laut Kaufland würde dieser es Händlern verbieten, von Lieferanten höhere Umwelt- und Tierwohlstandards einzufordern als die gesetzlichen Mindestbedingungen, berichtet die "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Man darf Tier- und Umweltschutz nicht dermaßen reglementieren", sagte Kaufland-Einkaufsvorstand Frank Hirnschal der Zeitung.


"Unternehmen, die höhere Standards einfordern, um Tiere artgerechter halten zu können, sollten nicht per Verbot daran gehindert werden." Nach eigenen Erfahrungen würden beide Partner davon profitieren, so Hirnschal, denn die beteiligten Betriebe würden höhere Vergütungen und durch die Zusammenarbeit auch eine hohe Planungssicherheit erhalten.


Initiativen des Unternehmens für mehr Tierwohl wären nach dem Gesetzesentwurf "wahrscheinlich niemals zustande gekommen", so der Ressort-Chef weiter. Die Handelskette, die zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe gehört, hatte unter anderem festgelegt, dass Kaninchen von Lieferanten der Handelskette nicht in Käfigen gehalten werden dürfen.


Das könnte Sie auch interessieren:

TransCanna wird bei einer Telefonkonferenz über Neuigkeiten aus dem Unternehmen informieren 15


Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, aus dem EU-Abkommen zur Atomhaftung von 2004 auszusteigen


Die Nachrichten sind mies, doch das Unternehmen ist intakt


Venezuela hat am Sonntag einer Gruppe von EU-Abgeordneten die Einreise verboten und ihnen "konspirative Motive" vorgeworfen


Iberia könnte nach dem Brexit die EU-Fluglizenz verlieren


Am 19 Mai komm die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie an die Urne


Gerade noch bei der Sicherheitskonferenz in München, heute in Brüssel: Was wird Nancy Pelosi bei EU-Kommissionspräsident Juncker über Trumps Zollpläne sagen? Und wie wird Ex-AfD-Chefin Petry den Meineid-Vorwurf parieren? Die Lage am Morgen


Nächster Zug im Handels-Poker: Das US-Handelsministerium hat Donald Trump berichtet, ob die USA Zölle auf EU-Autos erheben sollen - ohne Details bekanntzugeben


Seit acht Jahren trommelt die kantonale Standortförderung möglichst laut, um Unternehmen in den Aargau zu holen


Streit zwischen USA und Russland, ein empörter Iran, die EU irgendwo in der Mitte – auf der Münchner Sicherheitskonferenz zeigten sich die weltweiten Spannungen auf offener Bühne