Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kaufland kritisiert geplante EU-Handelsrichtlinie.
clock-icon11.10.2018 - 13:56:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Handelskette Kaufland will einen Passus in der geplanten EU-Richtlinie gegen unfaire Handelspraktiken verhindern

Bild: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur Bild: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Laut Kaufland würde dieser es Händlern verbieten, von Lieferanten höhere Umwelt- und Tierwohlstandards einzufordern als die gesetzlichen Mindestbedingungen, berichtet die "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Man darf Tier- und Umweltschutz nicht dermaßen reglementieren", sagte Kaufland-Einkaufsvorstand Frank Hirnschal der Zeitung.


"Unternehmen, die höhere Standards einfordern, um Tiere artgerechter halten zu können, sollten nicht per Verbot daran gehindert werden." Nach eigenen Erfahrungen würden beide Partner davon profitieren, so Hirnschal, denn die beteiligten Betriebe würden höhere Vergütungen und durch die Zusammenarbeit auch eine hohe Planungssicherheit erhalten.


Initiativen des Unternehmens für mehr Tierwohl wären nach dem Gesetzesentwurf "wahrscheinlich niemals zustande gekommen", so der Ressort-Chef weiter. Die Handelskette, die zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe gehört, hatte unter anderem festgelegt, dass Kaninchen von Lieferanten der Handelskette nicht in Käfigen gehalten werden dürfen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Frankfurt - Nach dem EU-Gipfel zeigten sich die beiden Präsidenten von Kommission und Rat, Jean-Claude Juncker und Donald Tusk, fröhlich und gelöst wie lange nicht in der Öffentlichkeit


Cloudflare, das führende Unternehmen für Leistung und Sicherheit im Internet, hat heute die Eröffnung einer Niederlassung in München, Deutschland, bekannt gegeben


Frankfurt - Die ukrainische Wirtschaft befindet sich 2018 im Aufschwung, so die Analysten der DekaBank Doch der anfängliche Reformfortschritt im Rahmen des 2015 abgeschlossenen Hilfsprogramms des IWF (Extended Fund Facility, EFF) stocke bereits seit Jahren


Union Investment Asset Management verliert seinen Finanzvorstand: Andreas Zubrod scheidet zum Ende des Jahres aus dem Unternehmen aus


Österreichs Kanzler Kurz stösst mit Asyl-Vorschlägen am EU-Gipfel auf Widerstände


Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) ist verärgert über die beschlossene Kandidatenliste für die EU-Wahl


Die EU-Kommission wird im Haushaltsstreit mit Italien deutlich: Sie spricht wegen der Neuverschuldungspläne von einem schweren Regelbruch


Die Verschuldungspläne der italienischen Regierung stoßen in der EU auf immer heftigeren Widerstand


Arbeitsminister illustriert in Wien restriktive EU-Einwanderungspolitik an seinem eigenen Beispiel


Es wirkte wie eine subtile Botschaft an die britische Regierung, als sich vier EU-Regierungschefs des "alten Europas" am Mittwochabend in der Brüsseler Altstadt auf ein Bier trafen