Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW-SPD will Landesbaugesellschaft für bezahlbares Wohnen.
clock-icon18.10.2018 - 10:15:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die SPD in Nordrhein-Westfalen will für mehr günstigen Wohnraum sorgen, indem kleinere Kommunen rund um überlastete Großstädte beim Bau von Wohnungen stärker unterstützt werden

Bild: Baustelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Baustelle, über dts Nachrichtenagentur

In einem Strategiepapier, welches am Freitag vorgestellt wird und über welches die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet, fordern die Sozialdemokraten dafür eine Landeswohnungsbaugesellschaft. Im Kern sieht das Konzept vor, dass kleinere, kreisangehörige Städte nicht mehr eigene Gesellschaften gründen müssen, um auf kommunalen Grundstücken günstigen Wohnraum bauen zu lassen.


Das würde solche Städte oftmals überfordern, argumentiert die SPD. Es sei effizienter, wenn NRW eine Landeswohnungsbaugesellschaft (LWG) gründen würde. "Die Kommunen können Gesellschafter der LWG werden und die Gesellschaft beauftragen, auf kommunalen Grundstücken bezahlbaren Wohnraum zu schaffen", heißt es in dem Papier.


Man wolle "private Investoren nicht verteufeln", schreiben die Autoren um NRW-SPD-Chef Sebastian Hartmann. Eine staatliche Gesellschaft könne aber darauf verzichten, nach zehn Jahren die Mietpreisbindung aufzugeben. Sie müsse keine Gewinne machen, die Genossen rechnen daher mit stabilen, niedrigen Mieten - auch wegen eines geringen Verwaltungsaufwands.


Man habe ein Konzept entwickelt, welches ohne zusätzliche Haushaltsmittel des Landes oder der Kommunen auskomme, heißt es in dem Papier. Im Detail will die SPD, dass die LWG als Bauherr auftritt und die Errichtung der Wohnungen mit Hilfe der NRW.Bank "und unter Nutzung der vorgesehenen Tilgungsnachlässe" finanziert.


Klar sei, dass eine solche LWG "nicht von heute auf morgen Zigtausende Wohnungen errichten" könne. Man rede von einer langfristigen Maßnahme. Aber: "Wenn es auch nur gelingt, in den nächsten zehn Jahren 10.000 neue Wohnungen durch die LWG zu errichten, wäre das ein wichtiger Beitrag", schreibt die NRW-SPD.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Die Klausur der SPD-Fraktion ist seit Jahren ein wichtiges Datum für die Landespolitik


Die dritte Woche in Folge verharrt die SPD laut Forsa bei gerade mal 15 Prozent und liegt damit weiterhin deutlich hinter Union und Grünen


Osnabrück - Finanzminister Scholz: Wir sind weit weg von einer Rezession "Wirtschaft wächst nach wie vor, wenn auch etwas langsamer" - Vizekanzler: Mit Blick auf Steuereinnahmen sind die schönen Zeiten vorbei Osnabrück


Europa muss nach Ansicht der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles rasch Lehren aus dem bevorstehenden EU-Austritt Großbritanniens ziehen und Arbeitnehmern mehr soziale Sicherheit bieten


Es ist nur ein kleiner Trost, dass es schon einmal schlimmer war: Die Umfragewerte der SPD bleiben im Keller


Tag zwei der Klausurtagung in Rostock nutzte die Berliner SPD zur Generalklatsche gegen die BVG


Die Berliner SPD-Führung verlangt Auskunft über die aktuellen Betriebsprobleme bei der BVG


Bönen/Unna – Gute Nachrichten für langzeitarbeitslose Menschen und den Arbeitsmarkt vermeldet jetzt die SPD-Kreistagsfraktion


Mit dem Beschluss des Wahlprogramms und der Kür von 82 Kandidaten hat die Potsdamer SPD sich als erste Potsdamer Partei für die Kommunalwahl gerüstet


Während Innenminister Seehofer plant, abzuschiebende Personen notfalls in Gefängnissen unterzubringen, hagelt es Kritik vom Koalitionspartner SPD