Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Rheinische Post: Fluggesellschaften bieten für die Osterferien sieben Prozent mehr Flüge an als zu Ostern 2018. Dies berichtet die "Rheinische Post" (Montag) unter Verweis auf eine Studie des Deutschen Zentrums ...
clock-icon11.02.2019 - 02:21:34 Uhr | presseportal.de

Düsseldorf - Die Fluggesellschaften bieten für die kommenden Osterferien in ganz Deutschland sieben Prozent mehr Flüge an als vor einem Jahr kurz nach dem Untergang von Air Berlin


Düsseldorf - Die Fluggesellschaften bieten für die kommenden Osterferien in ganz Deutschland sieben Prozent mehr Flüge an als vor einem Jahr kurz nach dem Untergang von Air Berlin. Dies berichtet die "Rheinische Post" (Montag) unter Verweis auf eine Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).


Vorrangig Flüge in Urlaubsgebiete nehmen zu: Deutschlandweit geht die Zahl der Spanienflüge um 23 Prozent auf 4951 hoch, nach Italien um 14 Prozent auf 3341, in die Türkei um 20 Prozent auf 2154, nach Griechenland um 50 Prozent auf 1046. Ab Düsseldorf legt die Zahl der Abflüge nach Spanien um 55 Prozent auf 738 zu.


Allein nach Palma de Mallorca verdoppelt sich die Flugzahl ab der NRW-Hauptstadt auf 270 in 15 Tagen. Dabei ist es weniger der Marktführer Eurowings, der seine Kapazitäten deutlich erhöhte, als eine Reihe kleinerer Wettbewerber. Bundesweit erhöhte Easyjet die Zahl der für die Osterferien angebotenen Flüge um 22 Prozent auf 3006, Condor ging von 742 Abflügen auf 971 hoch, ein Plus von 31 Prozent.


Tuifly erhöhte die Kapazität um 18 Prozent auf 580. Der zu Ryanair gehörende Neuling Laudamotion sprang von Null auf 550 Abflüge.Zur Methodik: Um die Zahlen vergleichbar zu machen, wurden jeweils Verbindungen zwischen dem Freitag vor den Osterferien bis zum Sonntag am Ende der Ferien abgefragt, die jeweils am 6.


Februar des Jahres buchbar waren. Es geht 2018 um die Zeit zwischen dem 23. März und dem 8. April, für 2019 um die Zeit zwischen 12. April und dem 28. April.www.rp-online.deOTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

München - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Heimat Deutschland - nur für Deutsche oder offen für alle? Die Gäste: Katrin Göring-Eckardt (B'90/Grüne, Fraktionsvorsitzende) Hubert Aiwanger (Freie Wähler, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie; stellv


Wirtschaft brummt, Wiederwahl absehbar / Präsidentschaftswahlen im Senegal am 24


Fußball-Vizemeister Sturm Graz startet am Sonntag in Mattersburg in die Post-Zulj-Ära


Berlin - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Über 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur feierten gestern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bei der Start-up Night der Kreativen die


In den USA boomt die Öl- und Gasförderung Trotz des riesigen Energiehungers der eigenen Wirtschaft ist das Land inzwischen ein wichtiger Ölexporteur, auch für Deutschland


Hier die frischesten Headlines zu den Gesprächen USA-China: – Trump: er und Xi Xinping arbeiten weiter an Deal – den wird es geben oder nicht – Trump: erwarte Treffen mit Xin in nicht allzu ferner Zukunft – Trump: nur ich und Xi machen die großen Entscheidungen zu einem Deal – Trump: haben sehr guet Gespräche […] The post Kein Deal? Liu He und sein Team bleiben zwei weitere Tage, Trump im Live-Feed appeared first on finanzmarktwelt de


Bergkamen-Overberge - Ein Großteil der in Overberge verschwundenen Post ist inzwischen bei den Adressaten angekommen


WASHINGTON Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz unterläuft bei einem Interview mit der Washington Post ein Irrtum


Markus Koch bringt die Lage kurz vor der Eröffnung der Wall Street auf den Punkt – im Fokus die Gespräche zwischen den USA und China, sowie die Fed – und Einzelstories wie der massive Absturz der Aktie von Kraft Heinz (Koch: „verständlich dass die Leute das Zeug nicht mehr essen wollen“ – was Warren Buffett […] The post Markus Koch zur Lage vor Eröffnung der Wall Street appeared first on finanzmarktwelt de


Das aktuelle Album „Post Traumatic“ von Mike Shinoda klingt eher nach Rap, als nach Rock