Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Firecomms gewinnt deutschen Patentverletzungsprozess. Ltd. („Broadcom“) gegen Firecomms in Deutschland eingereichte Patentverletzungsklage gewonnen hat. Am 13. April 2018 entschied das Amtsgericht München, dass die RedLink®-Produkte FR05MHIR und FR10MHIR von Firecomms nicht gegen die deutsche Bezeichnung des europäischen Patents Nr. 1 511 198 B1 von Broadcom („Patent 198“) verstoße, dass daher die von Broadcom erhobene Klage abzuweisen sei und dass Broadcom die Kosten des Rechtsstreits zu tragen habe.
clock-icon15.05.2018 - 22:48:36 Uhr | businesswire.com

Firecomms Ltd („Firecomms“ oder das „Unternehmen“) gab heute bekannt, dass es eine von Avago Technologies General IP (Singapore) Pte


Dr. Lambkin bedankte sich auch bei den Kunden von Firecomms mit den Worten: „Firecomms schätzt außerdem die unerschütterliche Unterstützung durch unsere Kunden im Laufe dieses Verfahrens. Ich bin stolz, dass ihr Vertrauen in uns voll und ganz gerechtfertigt war. Wir freuen uns darauf, die Beziehungen zu unseren Kunden auf der ganzen Welt zu vertiefen.“ Über Firecomms Firecomms (www.firecomms.com) ist ein führender Hersteller von Glasfaserlösungen und optischen Transceiver-Modulen.


Das Unternehmen vermarktete als erster Anbieter Leuchtdioden mit optischem Resonator (resonant cavity light emitting diodes, RCLEDs), die heute in den industriellen RedLink® POF-Transceivern sowie den steckerlosen Produktfamilien OptoLock®® und LC verwendet werden. Kunden von Firecomms setzen diese Transceiver-Produkte in einem breiten Anwendungsspektrum für die Strom- und Energiebranche, Industriesteuerungen, Medizintechnik und Verbrauchergeräte ein.


Der Hauptsitz von Firecomms Ltd. befindet sich in Cork, Irland. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig.


Das könnte Sie auch interessieren: