Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
900 DB-Fernverkehrszüge im ersten Quartal ersatzlos gestrichen.
clock-icon15.04.2019 - 09:18:35 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die Deutsche Bahn (DB) 900 Fernzüge ersatzlos gestrichen und die entsprechenden Verbindungen mit ICEs und ICs ausfallen lassen

Bild: ICE, über dts Nachrichtenagentur Bild: ICE, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die "Welt" berichtet. "Im Mittel fielen von Januar bis März circa ein Prozent der Züge auf dem gesamten Laufweg ersatzlos aus", teilte das Bundesverkehrsministerium mit. "Es ist völlig unbefriedigend, dass es bei der Zuverlässigkeit der DB-Fernzüge noch immer keinen Fortschritt gibt - gerade auch angesichts eines Winters ohne Wetterextreme.


Die Leidtragenden sind wieder einmal die Bahnreisenden", kritisierte Torsten Herbst, FDP-Abgeordneter und Obmann im Verkehrsausschuss des Bundestages. "Die Versprechen der Deutschen Bahn für mehr Kundenfreundlichkeit erweisen sich einmal mehr als reine Ankündigungslyrik. Gerade bei der technischen Zuverlässigkeit der Züge und beim Personal hat es die DB selbst in der Hand, endlich Verbesserungen zu erreichen", so Herbst.


"Mehr Geld des Bundes für die Schiene muss zukünftig daran geknüpft sein, dass die DB ihre eigenen Hausaufgaben erledigt." Die Bahn wies die Kritik der Liberalen zurück. Der Konzern setze täglich im Fern- und Nahverkehr 24.000 Züge ein und führe pro Tag 75.000 Fahrten durch. Allein diese Größenordnung würde die genannten Ausfälle relativieren.


Die Zahl gestrichener Züge sei konstant, es gebe keine Häufung von Komplettausfällen. Die Zahl der komplett ausgefallenen Zugfahrten im Fernverkehr lag 2018 bei rund 3.500 und damit bei einem Gesamtanteil von etwa einem Prozent. In der Vergangenheit hatten vor allem fehlende Reserven und Mängel bei den Arbeitsabläufen in der Instandhaltung zu Zugausfällen geführt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Princeton, New Jersey - Systech, ein weltweiter führendes Unternehmen in den Bereichen Lieferkettensicherheit und Markenschutz, und Toppan Printing (Toppan), ein weltweit führendes Druckunternehmen und ein Innovator in den Bereichen Produktverpackung und Sicherheitslösungen, haben eine fünfjährige globale Lizenzvereinbarung unterzeichnet, um die


H I G Capital ("H I G ") hat eine Vereinbarung zum Erwerb des europäischen Polyurethan-Systemgeschäfts (das „Unternehmen“) von der Covestro AG im Rahmen einer Carve-out-Transaktion abgeschlossen


HomeServe plc („HomeServe”, „die Gruppe”), das internationale Unternehmen für Heimreparaturen und -services, freut sich die Ernennung von Mark Wood CBE zum Non-Executive Chairman vonHomeServe Labs, dem Geschäftsbereich von HomeServe, der LeakBot entwickelt hat, bekannt geben zu können


Die meisten mittelständischen Unternehmen sind mit Flüchtlingen als Arbeitnehmern zufrieden


Die Kaufkraft der tariflich bezahlten Arbeitnehmer in Deutschland ist auch im ersten Quartal 2018 gestiegen