Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
900 DB-Fernverkehrszüge im ersten Quartal ersatzlos gestrichen.
clock-icon15.04.2019 - 09:18:35 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die Deutsche Bahn (DB) 900 Fernzüge ersatzlos gestrichen und die entsprechenden Verbindungen mit ICEs und ICs ausfallen lassen

Bild: ICE, über dts Nachrichtenagentur Bild: ICE, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die "Welt" berichtet. "Im Mittel fielen von Januar bis März circa ein Prozent der Züge auf dem gesamten Laufweg ersatzlos aus", teilte das Bundesverkehrsministerium mit. "Es ist völlig unbefriedigend, dass es bei der Zuverlässigkeit der DB-Fernzüge noch immer keinen Fortschritt gibt - gerade auch angesichts eines Winters ohne Wetterextreme.


Die Leidtragenden sind wieder einmal die Bahnreisenden", kritisierte Torsten Herbst, FDP-Abgeordneter und Obmann im Verkehrsausschuss des Bundestages. "Die Versprechen der Deutschen Bahn für mehr Kundenfreundlichkeit erweisen sich einmal mehr als reine Ankündigungslyrik. Gerade bei der technischen Zuverlässigkeit der Züge und beim Personal hat es die DB selbst in der Hand, endlich Verbesserungen zu erreichen", so Herbst.


"Mehr Geld des Bundes für die Schiene muss zukünftig daran geknüpft sein, dass die DB ihre eigenen Hausaufgaben erledigt." Die Bahn wies die Kritik der Liberalen zurück. Der Konzern setze täglich im Fern- und Nahverkehr 24.000 Züge ein und führe pro Tag 75.000 Fahrten durch. Allein diese Größenordnung würde die genannten Ausfälle relativieren.


Die Zahl gestrichener Züge sei konstant, es gebe keine Häufung von Komplettausfällen. Die Zahl der komplett ausgefallenen Zugfahrten im Fernverkehr lag 2018 bei rund 3.500 und damit bei einem Gesamtanteil von etwa einem Prozent. In der Vergangenheit hatten vor allem fehlende Reserven und Mängel bei den Arbeitsabläufen in der Instandhaltung zu Zugausfällen geführt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Heute gaben Amazon (NASDAQ: AMZN) und Google (NASDAQ: GOOGL) bekannt, dass die beiden Unternehmen in den kommenden Monaten die offizielle YouTube-App auf Amazon Fire TV-Geräten und Fire TV Edition Smart TVs sowie die Prime Video-App für das Streaming auf Chromecast und Chromecast built-in veröffentlichen werden


Phyton Biotech, ein deutsch-amerikanisches Unternehmen aus dem Bereich der Plant Cell Fermentation (PCF®), und AqVida, ein deutscher Hersteller von Fertigformulierungen (Finished Dosage Formulation, FDF) für die Onkologie, geben heute bekannt, dass sie die europäische Zulassung des EDQM (European Directorate of Quality Medicines / Europäisches Direktorat für die Qualität von Arzneimitteln) für das injizierbare FDF Paclitaxel von AqVida erhalten haben


Hamburg - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) haben sich auf ihrem Jahreskongress mit großer Mehrheit für die Entwicklung eines verbindlichen Verhaltenskodex für


Herausragendes Quartal, Wachstum von 4,2 % im Quartalsvergleich bzw


Die Kaufkraft der tariflich bezahlten Arbeitnehmer in Deutschland ist auch im ersten Quartal 2018 gestiegen