Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne fordern variablen Mietendeckel.
clock-icon26.08.2019 - 10:49:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der Diskussion über den geplanten Mietendeckel in der Hauptstadt fordern die Berliner Grünen eine variable Regelung

Bild: Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Ein Mietspiegel müsse Mieterhöhungen unter einer gewissen Grenze im Jahr zulassen und fair sein, sagte die wohnungspolitische Sprecherin der Grünen, Katrin Schmidberger, am Montag im RBB-Inforadio. "Es muss auch weiterhin möglich sein, dass ein Eigentümer, der verantwortungsvoll handelt, sein Haus auch ordentlich bewirtschaften kann.


Das wird aber auch durch den Mietendeckel möglich sein." Man habe vom Bundesverfassungsgericht in der vergangenen Woche Recht bekommen bei der Entscheidung zur Mietpreisbremse. Das Urteil sage ganz klar, man könne ins Eigentum eingreifen, so Schmidberger. Es gebe kein Recht auf unendliche Renditen.


Man brauche jetzt aber unbedingt Zusagen von der Senatsverwaltung, was das Personal betrifft. "Wir haben beim Zweckentfremdungsverbotsgesetz damals schon gemerkt, dass es durchaus leider längere Zeit braucht, bis Du das Personal, was Du brauchst, findest. Natürlich hilft das beste Gesetz nicht, wenn dann die praktische Umsetzung scheitert." Bei der Mietenabsenkung sei es auch wichtig, dass man mit Maß darangehe.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - - Last-Minute-Fristverlängerung für Unternehmen besonders teuer - Kein Plan Londons erkennbar, um No-Deal-Brexit zu verhindern - Wirtschaft muss sich auf harten Brexit einstellen Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt vor den Folgen einer kurzfristigen weiteren


Koblenz - In ganz Deutschland schlagen derzeit Landwirtinnen und Landwirte grüne Kreuze in den Boden


FCR Immobilien AG, DE000A1YC913


TLG IMMOBILIEN AG, DE000A12B8Z4