Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ein Drittel deutscher Unternehmen druckt weniger als im Vorjahr.
clock-icon12.09.2018 - 15:41:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In jedem dritten deutschen Unternehmen (33 Prozent) wird heute weniger ausgedruckt als noch vor einem Jahr

Bild: Büro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur Bild: Büro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur

Das zeigt der "Digital Office Index 2018", eine Befragung von 1.106 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Bei den Großkonzernen ist es sogar bereits knapp die Hälfte (49 Prozent), die zusehends auf Ausdrucke verzichtet. 46 Prozent der Unternehmen geben an, gleich viel auszudrucken als noch vor einem Jahr, bei 19 Prozent sind es sogar mehr ausgedruckte Dokumente.


"Wir sehen eine langsame Kehrtwende in den deutschen Büros", sagte Nils Britze, Bitkom-Referent Digitale Geschäftsprozesse. Ein Drittel der Unternehmen (34 Prozent) gibt laut der Umfrage an, die eigenen Papierakten mittlerweile zumindest teilweise digitalisiert zu haben. Weitere 39 Prozent haben zumindest schon neuere Papierakten digitalisiert.


Lediglich jedes vierte Unternehmen (26 Prozent) hat noch keine einzige Papierakte eingescannt. Allerdings ist dieser Anteil rückläufig: 2016 sagten noch 31 Prozent, dass bis zu diesem Zeitpunkt in ihrem Unternehmen noch keine einzige Papierakte digitalisiert worden war. "Der Umstieg von Papier auf digitale Dokumente birgt zentrale Vorteile für Unternehmen, etwa die schnellere und effizientere Gestaltung von Geschäftsprozessen, Kosteneinsparungen sowie die Schonung der Umwelt", so Britze.


Lediglich 6 Prozent aller Unternehmen (2016: 11 Prozent) geben an, dass 100 Prozent ihrer Büro- und Verwaltungsprozesse noch papierbasiert ablaufen. 19 Prozent meinen, dass sie zu circa 75 Prozent papierbasiert arbeiten. Bei den großen Unternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern sind es sogar rund vier von zehn Unternehmen (38 Prozent), die zu nur noch maximal zu 25 Prozent mit Papier arbeiten.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein oder mehrere unbekannte und bewaffnete Täter haben am Samstagabend in Günselsdorf (Bezirk Baden) eine Supermarktfiliale überfallen


Für die Aktie Sichuan Chuantou aus dem Segment "Versorgungsunternehmen" wird an der heimatlichen Börse Shanghai am 17 02 2019, 01:00 Uhr, ein Kurs von 9,06 CNH geführt Unsere Analysten haben Sichuan Chuantou nach 7 Kriterien bewertet


Für die Aktie Evans & Sutherland Computer aus dem Segment "Elektronische Geräte und Instrumente" wird am 17 02 2019, 03:01 Uhr, ein Kurs von 0,75 geführt Wie Evans & Sutherland Computer derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse


Zhuhai Zhongfu Enterprise, ein Unternehmen aus dem Markt "Metall- und Glasbehälter", notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 3,65 CNY deutlich im Minus (-1 17 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Shenzhen Die Aussichten für Zhuhai Zhongfu Enterprise haben wir anhand 6 bedeutender Kategorien analysiert


Ein Surfer ist am Sonntagmorgen vor der Ostküste Australiens von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden


Kurz nach 20 Uhr am Sonnabend wurde der aus Altwarmbüchen stammende Comedian Oliver Pocher auch offiziell ein Narr – auf der großen Premiere der Lindener Narren  


Experten von Euro NCAP haben Anhand von Crashtest-Daten eine Bewertung der sichersten Autos des Jahres 2019 erstellt und auf dem Portal CarBuyer veröffentlicht


Walporzheim Prinz oder Prinzessin, oder gar ein Dreigestirn? Das war am Freitag die am meisten diskutierte Frage in Walporzheim


Bislang Unbekannte sind am Freitagabend in ein Einfamilienhaus im Dielheimer Ortsteil Balzfeld eingebrochen


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt