Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundesärztekammer verlangt umfassendes Tabakwerbeverbot.
clock-icon12.02.2019 - 10:54:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach der Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), sich für weitere Einschränkungen bei der Tabakwerbung einzusetzen, hat der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, ein umfassendes Tabakwerbeverbot gefordert

Bild: Ärztekammer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ärztekammer, über dts Nachrichtenagentur

"Mit einem Verbot der Werbung an Hauswänden oder Bushaltestellen würde Deutschland endlich zum Rest der EU aufschließen, denn in allen anderen EU-Ländern sind solche Plakate schon längst nicht mehr erlaubt", sagte Montgomery am Dienstag. In Anbetracht von 120.000 Tabak-Toten jährlich reiche ein Ende der Plakatwerbung allein allerdings nicht aus.


Weitere Schritte müssten folgen. "Wir brauchen ein umfassendes Werbeverbot, das auch die E-Zigaretten mit einschließt", so Montgomery. Auch wenn ein konsequentes Nein zur Tabakwerbung den Zigarettenherstellern nicht schmecken würde, wäre es "ein klares Signal der Politik, dass ihr die Gesundheit der Bevölkerung wichtiger ist als die Gewinne der Tabak-Konzerne", so der Ärztepräsident weiter.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Newmont Goldcorp Corporation (NYSE: NEM, TSX: NGT) (Newmont Goldcorp oder das Unternehmen) gab heute den erfolgreichen Abschluss ihrer Transaktion bekannt, bei der die Newmont Mining Corporation und Goldcorp Inc


Heute gaben Amazon (NASDAQ: AMZN) und Google (NASDAQ: GOOGL) bekannt, dass die beiden Unternehmen in den kommenden Monaten die offizielle YouTube-App auf Amazon Fire TV-Geräten und Fire TV Edition Smart TVs sowie die Prime Video-App für das Streaming auf Chromecast und Chromecast built-in veröffentlichen werden


Phyton Biotech, ein deutsch-amerikanisches Unternehmen aus dem Bereich der Plant Cell Fermentation (PCF®), und AqVida, ein deutscher Hersteller von Fertigformulierungen (Finished Dosage Formulation, FDF) für die Onkologie, geben heute bekannt, dass sie die europäische Zulassung des EDQM (European Directorate of Quality Medicines / Europäisches Direktorat für die Qualität von Arzneimitteln) für das injizierbare FDF Paclitaxel von AqVida erhalten haben


Hamburg - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) haben sich auf ihrem Jahreskongress mit großer Mehrheit für die Entwicklung eines verbindlichen Verhaltenskodex für