Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Wirtschaft wegen Datenschutzverordnung unter Druck.
clock-icon15.05.2018 - 06:56:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Wenige Tage vor Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung sehen Verbände die deutsche Wirtschaft unter Druck

Bild: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur

"Für Unternehmen sind die neuen Regeln eine massive Herausforderung", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem "Handelsblatt". "Rechenschaftspflichten kosten Ressourcen, Zeit und Geld." Zudem müssten etwa Verarbeitungsverzeichnisse erstellt, Prozesse in der Produktentwicklung angepasst und zusätzliche Informations- und Löschpflichten berücksichtigt werden.


"Vielen Unternehmen fehlen Fachkräfte für den Datenschutz", erklärte Kempf. Mehr als jedes zweite Unternehmen habe weniger als eine Vollzeitstelle verfügbar. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU gilt ab dem 25. Mai in allen Mitgliedstaaten. Dann greift eine strengere Regulierung von Unternehmen.


Bei Verstößen können Aufsichtsbehörden Bußgelder in Höhe von bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes verhängen. "Die größeren Familienunternehmen befinden sich auf einem guten Weg, die Datenschutzgrundverordnung fristgerecht umzusetzen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Familienunternehmen, Brun-Hagen Hennerkes.


"Kleinere und mittlere Unternehmen tun sich schwerer, da ihnen das Fachpersonal fehlt und Drittberater zu teuer sind." Zudem enthalte die DSGVO unklare Formulierungen. "Sie stellt damit die Familienunternehmen vor erhebliche Rechtsunsicherheiten", kritisierte Hennerkes. Da jedes Bundesland einen eigenen Datenschutzbeauftragten habe, seien künftig unterschiedliche Auslegungen zu erwarten.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach einigem Hin und Her wird das Treffen zwischen Facebook-Chef Mark Zuckerberg und EU-Parlamentariern zur Datenmissbrauchs-Affäre bei dem Unternehmen nun doch öffentlich sein


Gold steht in diesen Tagen deutlich unter Druck Und spätestens mit dem Unterschreiten der Zone von 1 310 / 1 300 US-Dollar sind dunkle Wolken aufgezogen


Berlin - - Datensouveränität statt Datensparsamkeit - Rechtsunsicherheit für viele Unternehmen - Unternehmen beklagen hohe Kosten und Bürokratie Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Politik und Aufsichtsbehörden vor einer zu rigiden Anwendung des neuen Datenschutzrechts gewarnt


Das noch junge Unternehmen NFON (WKN:A0N4N5) hat es an die Börse geschafft und weder Analysten noch Aktionäre wissen so recht, was das Ding wert sein könnte


Datenschutz gegen Geld? Da tauschen die Digital Natives ihre Daten lieber gegen Gratisnutzung


WASHINGTON  Die USA wollen nach den Worten von Außenminister Mike Pompeo einen "beispiellosen finanziellen Druck" auf den Iran ausüben


Lange hat die Autoindustrie unter dem Druck sinkender CO2-Grenzwerte auf den Diesel gesetzt


Die USA wollen den wirtschaftlichen Druck auf den Iran massiv erhöhen


Weltschiedsrichter Felix Brych über das Tempo im heutigen Fußball, die WM 2018, Druck, Genuss, den Videobeweis und Entscheidungen in Grauzonen


Bei Verkauf oder Verschrottung von Computern und Smartphones sollten die Daten gelöscht werden