Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Wirtschaft wegen Datenschutzverordnung unter Druck.
clock-icon15.05.2018 - 06:56:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Wenige Tage vor Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung sehen Verbände die deutsche Wirtschaft unter Druck

Bild: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur

"Für Unternehmen sind die neuen Regeln eine massive Herausforderung", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem "Handelsblatt". "Rechenschaftspflichten kosten Ressourcen, Zeit und Geld." Zudem müssten etwa Verarbeitungsverzeichnisse erstellt, Prozesse in der Produktentwicklung angepasst und zusätzliche Informations- und Löschpflichten berücksichtigt werden.


"Vielen Unternehmen fehlen Fachkräfte für den Datenschutz", erklärte Kempf. Mehr als jedes zweite Unternehmen habe weniger als eine Vollzeitstelle verfügbar. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU gilt ab dem 25. Mai in allen Mitgliedstaaten. Dann greift eine strengere Regulierung von Unternehmen.


Bei Verstößen können Aufsichtsbehörden Bußgelder in Höhe von bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes verhängen. "Die größeren Familienunternehmen befinden sich auf einem guten Weg, die Datenschutzgrundverordnung fristgerecht umzusetzen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Familienunternehmen, Brun-Hagen Hennerkes.


"Kleinere und mittlere Unternehmen tun sich schwerer, da ihnen das Fachpersonal fehlt und Drittberater zu teuer sind." Zudem enthalte die DSGVO unklare Formulierungen. "Sie stellt damit die Familienunternehmen vor erhebliche Rechtsunsicherheiten", kritisierte Hennerkes. Da jedes Bundesland einen eigenen Datenschutzbeauftragten habe, seien künftig unterschiedliche Auslegungen zu erwarten.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Bad Homburg - Moderne Arbeitsplatzkonzepte werden für Unternehmen in Deutschland immer wichtiger


Nuvoo, das größte kanadische Unternehmen im Bereich Krypto-Mining-Ökosysteme, geht mit großen Schritten voran, um sich als weltweit führende Plattform für komfortables und profitables Kryptowährung-Mining hervorzutun


17 Oktober 2018 - OXFORD, UK und GENF, SCHWEIZ: Das britische Blockchain-Portal Coinschedule und das Vermögensverwaltungsunternehmen Trecento Blockchain Capital haben heute den Start eines gemeinsamen Anlagefonds namens „Coinschedule Trecento BC Fund“ bekannt gegeben, der in junge Blockchain-Unternehmen einschließlich von Token-Angeboten und Geschäften auf Eigenkapitalbasis investiert Coinschedule


Eine Krise Italiens wäre eine "Implosion" und hätte schwerwiegende Folgen für das Bankensystem des Landes, sagte Jeroen Dijsselbloem, ehemaliger Chef der Eurogruppe, gegenüber "CNBC" am Freitag Jeroen Dijsselbloem, sagte am Freitag, dass wenn Italien in einen Krisenmodus übergehen würde, dann wäre es eine "Implosion", da die Wirtschaft des Landes so


Nach dem Tod eines zu Unrecht inhaftierten Syrers in seiner Zelle gerät der NRW-Justizminister unter Druck: Die SPD fordert den Rücktritt des Ministers


Nach zuletzt einem Remis und drei Niederlagen steht Real Madrids Trainer Julen Lopetegui unter enormen Druck


Wirtschaftsminister Peter Altmaier will bestimmten High-Tech-Unternehmen mit staatlicher Hilfe zum Durchbruch verhelfen


Die Aktie gerät durch US-Sanktionen und Auto-Thema unter Druck


Sollte es heute keine Einigung geben, wollen die Gewerkschaften ihren Druck nächste Woche verschärfen


Unter dem Projektnamen Uber Work stellt das US-Unternehmen Kurzzeit-Arbeitskräfte zur Verfügung