Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX startet am Freitag freundlich - Euro wieder über 1,17.
clock-icon14.09.2018 - 09:38:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Zum letzten Handelstag der Woche ist der DAX freundlich gestartet

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 12.120 Punkten berechnet und damit etwa 0,5 Prozent über Vortagesschluss. Infineon, Bayer und Conti setzten sich zu Handelsstart an die Spitze der Kursliste, zu den wenigen Kursverlierern am Morgen gehörten die Energieversorger. Eon und RWE waren unisono im Minus.


Das könnte Sie auch interessieren:

Insgesamt haben die Aktien von Bilfinger in den letzten Jahren eine sehr starke Achterbahnfahrt hingelegt, die sich seit 2015 zwischen grob 25,05 und 45,34 Euro abspielt


(Oberndorf am Neckar, L 419) Bus kommt auf Gegenfahrbahn, prallt gegen Pkw und fährt Böschung hinunter- 13 000 Euro Sachschaden


Am Mittwoch hat der DAX kräftig


Frankfurt - Der Euro befand sich gegenüber dem kanadischen Dollar (CAD) in den vergangenen Wochen in einer volatilen Seitwärtsbewegung, so die Analysten der DekaBank Der EUR/CAD-Wechselkurs sei mit 1,50 in den Oktober gestartet und habe auch am 8


70 000 Euro mit Wissen um homosexuelle Kontakte erpresst Freispruch vom Vorwurf der geschlechtlichen Nötigung


Fünf Jahre nach dem Euro-Maidan: Der ukrainische Premier Wolodymyr Hroisman spricht über die Politik Moskaus, den Rechtsextremismus und über Gerhard Schröder


Mayens größte Adventskerze wird am Freitag, 30 November, bei Einbruch der Dunkelheit gegen 17 15 Uhr auf dem Goloturm der Genovevaburg entzündet


Grundschüler aus Grasdorf haben bei einem Sponsorenlauf Geld gesammelt und 1850 Euro davon für eine Förderschule in Lima gespendet


von Jörg Billina, Euro am SonntagDer US-Pharmakonzern Pfizer wird in den kommenden Jahren den Patentschutz auf eine ganze Reihe von Medikamenten verlieren


In diesem Ranking werden die Studienabschlüsse der DAX 30-Chefs durchleuchtet