Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Berliner Bildungssenatorin begrüßt Kopftuch-Urteil.
clock-icon09.05.2018 - 16:46:47 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat es begrüßt, dass das Berliner Arbeitsgericht die Klage einer Kopftuch tragenden Lehrerin auf Beschäftigung an einer Grundschule abgewiesen hat

Bild: Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch, über dts Nachrichtenagentur

"Das Gericht hat unsere Rechtsauffassung geteilt. Die staatliche Neutralität ist gerade in einer weltoffenen Stadt wie Berlin wichtig", sagte Scheeres der "Welt". "Für die Berliner Schule hat sich das Neutralitätsgesetz bewährt. Es behandelt alle Glaubens- und Weltanschauungsrichtungen unterschiedslos, das heißt es gibt kein alleiniges Kopftuchverbot." Das Neutralitätsgesetz sorge dafür, dass Schülerinnen und Schüler in einem neutralen Raum lernen und auch bewertet werden können, so Scheeres.


"Wenn ich eine Lehrkraft mit Kopftuch vor mir habe, ist das nicht neutral." Sie habe von Schulleitern gehört, dass es bereits viele Debatten über dieses Thema gebe. "Wenn eine Lehrerin mit Kopftuch unterrichtet, kann bei muslimischen Schülerinnen ohne Kopfbedeckung schon die Frage aufkommen: Bin ich eine gute Muslimin, bin ich eine schlechte Muslimin?" Diese Form der religiösen Beeinflussung müsse verhindert werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gravity Supply Chain meldet heute die Bildung einer Partnerschaft mit Microsoft, mit deren Hilfe die Bereitstellung seiner SaaS-Lösungen (Software-as-a-Service) beschleunigt werden soll


True Religion hat Bella Hadid zum Gesicht der Marke gemacht


Berlin - Der Vorstand der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hat mit einem eigenen Brief auf den Brandbrief der U-Bahn-Mitarbeiter aus dieser Woche reagiert


Berlin - Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten in Brandenburg sind Pharmaka über drei belieferte Berliner Apotheken in Steglitz-Zehlendorf, Mitte und Marzahn-Hellersdorf auch an 14 Praxen in der Hauptstadt und eine Rehaklinik in Brandenburg gelangt, wie


Sein 200-Meter-Halbfinal am Donnerstag war stark Obwohl Alex Wilson nach seinem Lauf erneut frei von der Leber weg erzählt, haben bei der Berliner EM seine Beine nun die Zunge überholt


Das Landgericht Freiburg hat diese Woche das Urteil im „Fall Staufen“ verkündet und die beiden Angeklagten  wegen Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und anderem zu Freiheitsstrafen von zwölf Jahren und sechs Monaten und zwölf Jahren verurteilt; gegen einen Angeklagten wurde (anschließende)  Sicherungsverwahrung angeordnet


Radfahren ist eine gute Sache, dachte man sich wohl im ruhigen Berliner Stadtteil Zehlendorf und ließ einen Radweg auf einen Bürgersteig aufmalen


In einem Berliner Gefängnis wurde am Donnerstagvormittag ein Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden


Nach dem Urteil über das „Racial Profiling“, also das Kontrollieren von Menschen aufgrund äußerlicher Merkmale, wie einer dunklen Hautfarbe, hat zu einer Debatte geführt


Das Berliner Theaterehepaar Bille und Stefan Behr zeigt am Donnerstag sein neues Stück „Dreamer“ auf dem Tempelhofer Feld