Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bildungsministerin will Geschichts-Lehrplan nicht ändern.
clock-icon09.06.2018 - 00:02:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht keinen Bedarf, im Schulunterricht stärker auf positive Aspekte deutscher Geschichte einzugehen

Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

"Ich glaube nicht, dass man da was forcieren muss, indem man positive Dinge besonders herausstellt", sagte sie der "Welt". Es sei "rätselhaft, an wen sich die Versuche des Geschichtsrevisionismus der AfD richten", sagte Karliczek. "Die jungen Menschen schütteln da doch den Kopf und nutzen lieber ihre heutigen Chancen." Die Auffassung, dass es ein "zu viel" an Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus in der Schule geben könne, teile sie nicht, sagte die Ministerin: "Denn über die Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus und dessen Verbrechen wird immer auch Toleranz als Kernelement einer Gesellschaft vermittelt." Es mache sie nachdenklich, "wie wenig tolerant wir in unserer Gesellschaft teilweise geworden sind".


Karliczek bekräftigte ihre Forderung, den fächerübergreifenden Unterricht auszuweiten. "Ich plädiere nicht dafür, Fächer abzuschaffen", sagte sie. "Aber ich plädiere dafür, dass man den Kindern zeigt, dass getrennte Fächer verschiedene Sichtweisen auf die gleiche Materie bieten, wie ein Haus, in das man aus verschiedenen Fenstern hineinsehen kann." In einer Zeit, in der man Wissen leicht organisieren könne, würde es wichtiger, "mit Inhalten richtig umzugehen, einen Kontext zu finden".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Hagen - In unserem zunehmend leistungsorientierten Schulsystem führt die politische Bildung ein Schattendasein


Der Vizepräsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech), Reinhard Hüttl, fordert eine stärkere Präsenz von Wissenschaft und Forschung in der Öffentlichkeit, konkret in den Rundfunkräten der öffentlich-rechtlichen Medien


München - Der ADAC e V und seine europäischen Partnerclubs aus der Schweiz (TCS) und aus Frankreich (ACA) starten auf ihren Onlineportalen eine gemeinsame kostenlose Vermittlungsinitiative zur Bildung von Fahrgemeinschaften in grenznahen Regionen


München - Bereits 2016 hat die damalige Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eine Digitalisierungsoffensive in der Bildung angekündigt


Wissenschaft auf der großen Showbühne: Beim ?Science Slam? hatten die vier Nachwuchsforscher wieder viele Lacher auf ihrer Seite


Deutschland 86, Making a Murderer, Jagdfieber, Max & Maestro, Re: Balkan Rallye, Makro: Ware Bildung, Der kleine Staatsbesuch: Palfrader bei den Schweden, Star Wars – mit Radiotipps


Die linke Theorie stellte die Wirklichkeit infrage, wie Sprache, Wissenschaft und Gesellschaft sie erzeugen


Nichts scheint unmöglich zu sein in Hessen: Nach der neusten Umfrage werden die Bündnisoptionen zur Bildung einer neuen Landesregierung eher mehr als weniger


Bildung für eine zukunftsorientierte Gesellschaft braucht neue Wege und Methoden um junge Menschen zu begeistern


Sie ist Grenzgängerin zwischen Kunst und Wissenschaft In ihren Arbeiten lotet Sandra Boeschenstein Grenzen aus