Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Giffey will 170 Experten gegen Antisemitismus an Schulen einsetzen.
clock-icon05.07.2018 - 11:39:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat den Start eines Programms mit Anti-Mobbing-Experten auch gegen Antisemitismus an Schulen angekündigt

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

"Antisemitismus an Schulen ist ein großes Problem", sagte Giffey der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Im normalen Schulalltag sei das für die Lehrkräfte nur schwer zu bewältigen. Die Lehrerinnen und Lehrer bräuchten mehr Unterstützung, etwa für Schulsozialarbeit und Elternarbeit. "Deswegen werden wir ab dem kommenden Schuljahr in einem ersten Schritt 170 Anti-Mobbing-Profis an ausgewählte Schulen in Deutschland schicken, die vom Bund finanziert werden", sagte Giffey.


Wenn Schulen da mitmachten, sei das ein Zeichen dafür, dass sie konsequent gegen Mobbing vorgingen. "Religiöses Mobbing in Klassenzimmern und auf Schulhöfen müssen wir sehr ernst nehmen. Egal von wem es ausgeht", sagte Giffey. In der Schule müssten Kinder ein friedliches Miteinander und Respekt lernen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

KÖLN - "Kölner Stadt-Anzeiger" zu Antisemitismus: "Zwei antisemitische Ausfälle in Bonn und mutmaßlich auch in Düsseldorf, bei denen die Opfer körperlich attackiert wurden, machen eines deutlich: Es darf kein Nachlassen gegenüber denen geben, die Judenfeindschaft schüren - ob platt und brutal oder raffiniert in scheinbar gepflegten Worten


Wien - Aktien kleinerer Unternehmen, so genannte Small Caps, bieten Anlegern attraktive Chancen - gerade im aktuellen Marktumfeld, erklärt der Fondsanbieter Aberdeen Standard Investments, so die Experten von "FONDS professionell" "Die ersten Monate des Jahres 2018 waren hart für die globalen Aktienmärkte


Stockholm (www fondscheck de) - Tom Stubbe Olsen, Portfolio Manager of Nordea 1 - European Value Fund (ISIN LU0064319337/ WKN 973347) und Gründer der Mensarius AG, legt drei Dinge dar, die Investoren über europäische Märkte wissen müssen, so die Experten von Nordea Asset Management 1


Heidelberg: Startschuss der "Heidelberger Präventionsgespräche" - Auftaktveranstaltung "Antisemitismus an deutschen Schulen - Herausforderungen für die Bildungs- und Präventionsarbeit"


Greece is denying thousands of asylum-seeking children their right to an education because of a European Union-backed migration policy that traps them on the Aegean islands (Athen) – Griechenland verweigert Tausenden von asylsuchenden Kindern ihr Recht auf Bildung


Der Aktienmarkt bewegt sich derzeit im Spannungsfeld zwischen der Gefahr einer Top-Bildung und der Hoffnung auf ein Sommerrally


Der Popstar sieht sich seit einigen Jahren mit hartnäckigen Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert


Popstar Xavier Naidoo (46) hat sich vor Gericht erfolgreich gegen Antisemitismus-Vorwürfe gewehrt


13 Prozent aller Neueinstellungen in Niedersachsens Schulen waren letztes Schuljahr Quereinsteiger


In welchen Schulen gab es 2017/18 keinen Schwimmunterricht? Die Angaben im Überblick