Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundesfamilienministerin für kostenfreie Kitas.
clock-icon12.03.2019 - 07:56:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich für kostenlose Kitas ausgesprochen

Bild: Kita, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kita, über dts Nachrichtenagentur

"Die SPD hat eine Grundüberzeugung: Bildung sollte für alle Kinder gebührenfrei sein und wer mehr verdient, wird an anderer Stelle über Steuern mehr belastet", sagte sie dem "Weser-Kurier" (Dienstagsausgabe). "Kitas sind die ersten Bildungseinrichtungen. Deshalb sollte auch hier der Eintritt frei sein." Giffey verteidigte sich damit gegen die Kritik, dass die 5,5 Milliarden Euro aus dem seit Januar geltenden "Gute-Kita-Gesetz" auch für die Finanzierung beitragsfreier Betreuung genutzt wird und nicht ausschließlich für die Verbesserung der Qualität.


Das könnte Sie auch interessieren:

Nach einer außergerichtlichen Einigung im Rechtsstreit zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und der europäischen Kleinpartei \"Volt\" ist der Wahl-O-Mat wieder online gegangen


Hamburg - Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung verleiht heute in Hamburg ihre drei Medizinpreise


Die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und die Partei Volt verhandeln über einen Vergleich im Streit über den Wahl-O-Maten


München - "Bevor über weitere Kostendeckel diskutiert oder ein neuer finanzieller Rahmen gesetzt wird, sind die Museums- und die Bauleitung des Deutschen Museums aufgefordert, gemeinsam nach neuen, preiswerteren Sanierungslösungen zu suchen " Das hat Robert Brannekämper, der Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft