Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Steinmeier sieht wachsenden Vertrauensverlust in die Politik.
clock-icon02.02.2019 - 17:01:49 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht einen wachsenden Vertrauensverlust der Deutschen in die Politik und in politische Akteure

Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

"Es gibt ganz offenkundig einen Vertrauensverlust bis hin zu den aggressiven Stimmen, die `das System` als solches infrage stellen", sagte Steinmeier bei einem Empfang für Aktive der politischen Bildung zum Thema "Demokratie ganz nah" am Samstagabend. "Wenn ich meine Briefpost oder die Kommentare auf meiner Facebook-Seite lese, dann möchten die meisten Bürgerinnen und Bürger in unserem Land alles andere als belehrt werden.


Was sie sich wünschen, das ist: gehört werden, ernst genommen werden, beteiligt werden", so der Bundespräsident weiter. Allerdings glaubten "viele von ihnen nicht daran, dass `die Politik` ihre Anliegen" verstehe oder "überhaupt wahrnehmen" wolle. Politische Bildung müsse sich gezielt auf den Weg zu den Menschen machen, die bisher von solchen Angeboten nicht erreicht werden oder nicht erreicht werden wollen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, DE0007007007


Nach dem schweren Busunglück auf der portugiesischen Urlaubsinsel Madeira haben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Anteilnahme geäußert


Düsseldorf - Wie schwer ist es für die Gesellschaft, die Last einer zerstörten katholischen Kirche zu tragen? Offenbar nicht sonderlich, die Spendenbereitschaft nach dem Brand von Paris ist gewaltig, von 700 Millionen Euro ist zu hören, Tendenz steigend, es geht


Stuttgart - Die Liste vergeblicher Demonstrationen ist länger als die Erfolgsgeschichte außerparlamentarischer Politik