Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Amthor: Schulpflicht geht vor Fridays-for-Future.
clock-icon14.03.2019 - 21:45:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat anlässlich der "Fridays-for-Future"-Proteste auf die Bedeutung der Schulpflicht hingewiesen

Bild: Philipp Amthor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Philipp Amthor, über dts Nachrichtenagentur

"Politisches Interesse der Schüler finde ich immer gut. Dem können sie aber auch in ihrer Freizeit nachgehen. Bei der Wahl zwischen Unterricht und Klimademos in der Schulzeit, entscheiden sich viele für Klimademos; bei der Wahl zwischen Playstation und Klimademos am Nachmittag sieht es dann bei manchen aber schon anders aus", sagte Amthor der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe).


Im Übrigen solle man nicht dazu übergehen, "die Schulpflicht faktisch an politisch opportune Protestthemen zu koppeln". Der CDU-Politiker richtete auch mahnende Worte an Eltern: "Dieselben Eltern, die Klimaproteste während der Schulzeit toll finden, würden das vielleicht anders sehen, wenn es sich um Kundgebungen für unsere Polizisten handeln würde", so Amthor.


Auf die Frage, ob die Politik die Schülerbewegung ernst nehme sagte er: "Natürlich nehmen wir die Demonstrationen ernst. Dem tut es keinen Abbruch, wenn man auf die Schulpflicht verweist." Man stehe klar zu den Klimazielen aus dem Koalitionsvertrag, aber man solle wirtschaftliche und soziale Realitäten schlicht nicht ausblenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Erfurt - "ERDE AN ZUKUNFT" (KiKA) berichtet am Sonntag, 26 Mai um 20:00 bei KiKA von den "Fridays for Future"-Demos in Berlin und Utrecht und widmet sich dem Thema ab Juni 2019 interaktiv und live


Freiburg: Aktion "Fridays for future" verläuft friedlich - bis zu 10 000 Teilnehmer


Angesichts des ungebrochen hohen Zulaufs bei den Klimaprotesten von \"Fridays for Future\" fordert Grünen-Chefin Annalena Baerbock eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre


Greta Thunberg, die schwedische Initiatorin der \"Fridays-for-Future\"-Schülerproteste gegen den Klimawandel, und ihre deutsche Mitstreiterin Luisa Neubauer haben gemeinsam mit anderen Jugendlichen aus aller Welt einen globalen Streikaufruf verfasst