Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Astronaut Gerst zur ISS gestartet.
clock-icon06.06.2018 - 13:21:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist am Mittwochmittag um 13:12 Uhr deutscher Zeit zusammen mit dem russischen Kosmonauten Sergei Prokopjew und der US-Astronautin Serena Auñón-Chancellor vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS gestartet

Bild: Raumstation ISS, über dts Nachrichtenagentur Bild: Raumstation ISS, über dts Nachrichtenagentur

Der Flug des Raumschiffs vom Typ Sojus soll zwei Tage dauern. Gerst wird insgesamt 187 Tage im Erdorbit leben und dort zahlreiche wissenschaftliche Experimente durchführen. Für drei Monate soll er als erster Deutscher auch die Funktion des Kommandanten übernehmen. Für den 42-jährigen Geophysiker ist es die zweite Mission zur ISS.


Das könnte Sie auch interessieren:

Öffentlichkeit wird eingeladen, die Agenda zu kommentieren New York - Die Foundation for a Smoke-Free World kündigt die Veröffentlichung seiner vorläufigen Agenda zu Gesundheit, Wissenschaft und Technik (HST) (https://www smokefreeworld org/our-ar eas-focus/preliminary-health-science-technology-agenda) an


Es ist ein technisches System, das zuerst für die russische Raumfahrt entwickelt wurde


Selbst Astronauten der Raumstation ISS lassen sich damit erspähen: Am Haunsberg steht eines der leistungsstärksten Teleskope Europas


Ob Kirchen, Politik, Medien, Medizin oder Wissenschaft - niemand genießt mehr das Vertrauen breiter Schichten der Bevölkerung


Nach dem Ende der ISS könnte China die einzige Raumstation stellen


Deutsches ISS-Crewmitglied twitterte Bilder der aktuellen Lage


Der Astronaut schoss die Bilder von Bord der internationalen Raumstation ISS


Alexander Gerst hat von der ISS aus beeindruckende Fotos gemacht


Wie ausgetrocknet Deutschland durch die Dürre und Hitze ist, zeigt Astronaut Alexander Gerst mit Bildern aus dem All


Die Folgen der Hitzewelle sind auch aus der ISS deutlich zu sehen Wie sehr sich die aktuelle Hitzewelle mittlerweile auf die Natur in Europa auswirkt, ist tagtäglich zu spüren