Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lehrerverband begrüßt Beibehaltung des Streikverbots für Beamte.
clock-icon12.06.2018 - 11:17:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Lehrerverband begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Streikverbot für Beamte

Bild: Streik, über dts Nachrichtenagentur Bild: Streik, über dts Nachrichtenagentur

"Sonst wären Beamte im Schulbereich ein Auslaufmodell geworden. Das wollen wir nicht", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" . "Es hätte dann eine Zwei-Klassen-Gesellschaft gegeben von Beamten, die hoheitliche Aufgaben erfüllen, und solchen, die das nicht tun", sagte Meidinger weiter.


"Das hätte einen Wust von rechtlichen Regelungen nach sich ziehen müssen." Meidinger forderte die Bundesländer auf, verbeamteten Lehrern nun stärkere Mitwirkungsrechte bei Verhandlungen um Arbeitsbedingungen und Besoldung einzuräumen. "Wir wollen kein Streikrecht, aber mehr als ein Anhörungsrecht", sagte er.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespolizeidirektion München: Fünffach gesucht - 36-Jähriger an die Justiz überstellt


Osnabrück - Bundesländer melden Probleme mit neuen Dienstpistolen für Polizisten von Heckler&Koch Beamte in vier Ländern betroffen - Hersteller Heckler&Koch: Befinden uns im Dialog Osnabrück


Beim Bundesamt für Justiz sind im laufenden Jahr bisher 196 Anträge von Opfern rechtsextremistischer Gewalt auf Gewährung von Härteleistungen eingegangen


Vier Zeugen ließen die Ermittlungen gegen BVT-Beamte in keinem guten Licht erscheinen


Deutschland 86, Making a Murderer, Jagdfieber, Max & Maestro, Re: Balkan Rallye, Makro: Ware Bildung, Der kleine Staatsbesuch: Palfrader bei den Schweden, Star Wars – mit Radiotipps


Die linke Theorie stellte die Wirklichkeit infrage, wie Sprache, Wissenschaft und Gesellschaft sie erzeugen


Nichts scheint unmöglich zu sein in Hessen: Nach der neusten Umfrage werden die Bündnisoptionen zur Bildung einer neuen Landesregierung eher mehr als weniger


Bildung für eine zukunftsorientierte Gesellschaft braucht neue Wege und Methoden um junge Menschen zu begeistern


Sie ist Grenzgängerin zwischen Kunst und Wissenschaft In ihren Arbeiten lotet Sandra Boeschenstein Grenzen aus


Die Affäre um Beraterverträge im Verteidigungsministerium weitet sich aus: Die Justiz prüft, den Vorwurf der Scheinselbstständigkeit