Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lehrerverband beklagt gravierende Probleme durch Ramadan.
clock-icon16.05.2018 - 00:02:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Lehrerverband beklagt, dass die strikte Einhaltung des Fastenmonats Ramadan durch muslimische Schüler inzwischen zu großen Problemen im Schulalltag führe

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

"Sehr viele Schüler nehmen das Fasten inzwischen sehr ernst", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der "Welt" (Mittwochsausgabe). An allen Schulen, die über eine nennenswerte Schülerschaft mit Migrationshintergrund verfügten, sei das Verhalten im Ramadan zu einem zentralen Thema und auch Problem geworden.


So werde teils starker Druck der muslimischen Elternschaft auf die Schulleitungen ausgeübt, in dieser Zeit keine Prüfungen oder Exkursionen anzusetzen, kritisierte Meidinger. Schwierig werde es vor allem dann, wenn die religiösen Belange einzelner Schüler alle einschränkten. "Die Rücksichtnahme wird dadurch erkauft, dass sich Prüfungen für alle Schüler in einem bestimmten Zeitraum massieren.


Das geht nicht", sagte Meidinger. "Wir diskutieren ständig darüber, ob Schülerinnen Kopftuch tragen dürfen oder nicht." Dabei seien die Probleme durch das Fasten für den Unterricht viel entscheidender. Der Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften der Unionsfraktion, Hermann Gröhe (CDU), forderte eine offensivere Debatte über das Thema.


"Ich nehme die Sorgen, die Lehrer, aber auch Kinder- und Jugendärzte äußern, durchaus ernst. Gerade bei Grundschulkindern müssen stets die Gesundheit und schulische Aufnahmefähigkeit Vorrang haben", sagte Gröhe der "Welt". Religiös begründeter Druck müsse ebenso vermieden werden wie die Verächtlichmachung religiöser Gebote.


Das könnte Sie auch interessieren:

Krise in Bad Gastein verschärft sich: Probleme im Vorstand und im Büro


Die Bundeswehr hat unerwartete Probleme bei der Anschaffung neuer Sturmgewehre


Hagen - In unserem zunehmend leistungsorientierten Schulsystem führt die politische Bildung ein Schattendasein


Der Vizepräsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech), Reinhard Hüttl, fordert eine stärkere Präsenz von Wissenschaft und Forschung in der Öffentlichkeit, konkret in den Rundfunkräten der öffentlich-rechtlichen Medien


Bildung ist wichtigster Garant für Gesundheit und Produktivität, sagt Wolfgang Lutz


Keine Videos unter dieser URL: Auf der ganzen Welt hatten Nutzer Probleme, auf die Video-Plattform zuzugreifen  


Ein Vierteljahrhundert Einsatz für eine bessere Wirtschafts-Bildung: Der Oldenburger Verein "wigy", 1993 gegründet als Initiative "Wirtschaft


Schwarze Fläche statt Videos auf dem Schirm: In der Nacht gab es Probleme bei YouTube


Die deutschen Unternehmer sind risikofreudig, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln jede Menge patentfähiger Innovationen: Das sei Weltspitze, urteilt das Weltwirtschaftsforum


Hessen: Erst zur Wahl hat die Regierung die Probleme des ländlichen Raums entdeckt