Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lehrerverband beklagt Bildungsnotstand.
clock-icon20.08.2018 - 05:01:53 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Lehrerverband hat vor Beginn des neuen Schuljahres vor einem dramatischen Lehrermangel gewarnt und einen Bildungsnotstand in manchen Bundesländern beklagt

Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

So fehlten in Deutschland zur Zeit fast 40.000 Lehrer, sagte der Präsident des Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, der "Passauer Neuen Presse" (Bericht in der Montagsausgabe). "Einen derart dramatischen Lehrermangel hatten wir in Deutschland seit drei Jahrzehnten nicht mehr", erklärte er. "Alles in allem fehlen fast 40.000 Lehrer.


Derzeit sind rund 10.000 Lehrerstellen nicht besetzt. Dazu kommen etwa 30.000 Stellen, die notdürftig mit Nicht-Lehrern, Seiteneinsteigern, Pensionisten und Studenten besetzt werden", sagte der Präsident des Verbandes. Besonders kritisch sei die Situation an Grund- und Förderschulen. "Da ist in fast allen Bundesländern die Entwicklung verschlafen und seit Jahren nicht auf den Geburtenanstieg reagiert worden.


Außerdem sind immer mehr Lehramtsstudienplätze abgebaut worden", erklärte Meidinger. In Ländern wie Berlin und Sachsen müsse man von einem Bildungsnotstand sprechen. "Das ist ein Skandal. In Berlin sind 70 Prozent der neu eingestellten Lehrer im Grundschulbereich Seiteneinsteiger ohne jegliche pädagogische Vorbildung", kritisierte er.


So werbe Berlin beispielsweise mit dem Slogan "Unterrichten statt Kellnern" um Seiteneinsteiger bei Studenten. "Leider werden wir mindestens noch zwei Jahre mit diesen Notmaßnahmen zu tun haben. Darunter werden viele Schüler ihre gesamte Schulzeit leiden müssen", so Meidinger.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Reinbek - Mehrjährige Forschungsarbeit mit der Universität Kiel ab Dezember 2018 - Kooperationsprojekte mit der Fachhochschule Heide - Stipendien für Nachwuchskräfte Für Schleswig-Holsteins Stadtwerke gewinnt der enge Austausch mit der regionalen Wissenschaft zunehmend an Bedeutung


Andreas Schleicher, OECD-Direktor für Bildung und internationaler Pisa-Koordinator, sieht beim Thema Digitalisierung erheblichen Nachholbedarf an deutschen Schulen: \"Wir haben heute Technologien und Schüler aus dem 21


Revolution in Versailles: Zumindest in der Metrologie, der Wissenschaft vom präzisen Messen wird am Freitag nahezu alles auf den Kopf gestellt


Künstler Günter Brus und der langjährige styriarte-Intendant Mathis Huber haben am Mittwoch das Ehrenzeichen für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Steiermark erhalten


Es ist begrüßenswert, dass sich eine Enquete-Kommission mit der beruflichen Bildung befasst


Mastershausen/Nairobi In diesen Novembertagen ist der Mastershausener Toni Christ einmal mehr in Afrika – als Helfer in Sachen Bildung


Im Herbst tritt das lästige Leiden besonders häufig auf Nach dem Sommer ist das Immunsystem geschwächt, Stress und Kälte Auch begünstigen die Bildung der unschönen Blasen


In Berlin haben „Moskauer Tage“ begonnen Die russische Hauptstadt ist Partnerstadt Berlins und präsentiert Kultur, Sport und Wissenschaft der 12-Millionen-Metropole, die auch ein Zentrum der russischen Wirtschaft ist


Was wollten Sie schon immer von Forschern der Wirtschaftsuniversität wissen? Zum Jubiläum startet die WU einen Aufruf, Fragen zu stellen um damit den Zugang zur Wissenschaft zu erleichtern


Die Lübecker Medizinstudentin Elena Spall setzt sich im Senegal für mehr Gerechtigkeit ein: Mit Bildung und sexueller Aufklärung will sie jungen Menschen mehr Chancen ermöglichen