Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Philologenverband lehnt Bundeszentralabitur ab.
clock-icon10.07.2019 - 13:24:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Philologenverband lehnt ein Bundeszentralabitur ab

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Dieses sei weder inhaltlich noch organisatorisch in naher Zukunft realisierbar, sagte Verbandschefin Susanne Lin-Klitzing am Mittwoch. "Vielmehr brauchen wir endlich Landesabiture mit bundes- und landeszentralen Aufgabenstellungen, festgelegten einheitlichen Prüfungsbedingungen und klar festgelegten einheitlichen Korrekturmodi." Nicht jedes Bundesland könne wählen, ob es vier oder fünf Prüfungsfächer im Abitur gebe, sondern fünf würden für alle festgelegt.


Weiter solle die Dauer der Abiturprüfungen angeglichen und die "Beliebigkeit" bei der Auswahl der Hilfsmittel beseitigt werden, so Lin-Klitzing. "Keine Wahlfreiheit, ob ein Taschenrechner benutzt wird oder nicht, ob ein ein- oder zweisprachiges Wörterbuch in der Abiturprüfung benutzt wird oder nicht, sondern ein einsprachiges für alle wird festgelegt", so die Bundesvorsitzende.


In einem Brief an die Kultusministerkonferenz mahnte der Philologenverband, diese "überfälligen Entscheidungen" zu treffen. "Die Diskussion um das diesjährige Matheabitur und der Aufschrei von Kultusministerin Eisenmann nach einem Bundeszentralabitur belegen die Forderungen unseres Verbandes", sagte Lin-Klitzing.


Dies sei kein "Hexenwerk", sondern es bedürfe solider gründlicher, detaillierter "handwerklicher Arbeit". Dies könne in zwei Jahren umgesetzt werden, wenn die Kultusministerkonferenz es wolle, so die Verbandsvorsitzende. Die bisherige Fokussierung auf den bundeszentralen Aufgabenpool sei inzwischen zu einem Problem geworden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Nach den Vorfällen in der Straße von Hormus, bei denen der Iran am Freitag zwei westliche Tanker gestoppt hat, hält der Nahost-Experte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Guido Steinberg, einen Militärschlag der USA gegen den Iran inzwischen für \"sehr wahrscheinlich\"


Um Sympathien für rechtsextreme und rechtspopulistische Strömungen innerhalb der Polizei entgegenzuwirken, hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) mehr politische Bildung für Polizisten angeregt


Düsseldorf - Um Sympathien für rechtsextreme und rechtspopulistische Strömungen innerhalb der Polizei entgegenzuwirken, hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) mehr politische Bildung für Polizisten angeregt


Mainz - Woche 29/19 Dienstag, 16 07 Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 5 10 Leschs Kosmos Alles Kopfsache? Die Macht der Selbstheilung Deutschland 2019 5 40 Leschs Kosmos Bakterien außer Kontrolle? Der Mikrokosmos rüstet auf Deutschland 2015 6 05 Wunder der Wissenschaft Riesenwelle und