Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Klimaforscher plädiert für mehr Verkehr auf der Schiene.
clock-icon08.08.2018 - 15:15:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Klimaforscher Michael Kopatz plädiert dafür, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlegen

Bild: Güterwaggons, über dts Nachrichtenagentur Bild: Güterwaggons, über dts Nachrichtenagentur

Ein Stopp des Straßenausbaus sei das Mindeste, wenn man sich selbst und den Klimawandel ernst nehmen wolle, sagte Kopatz am Mittwoch im Deutschlandfunk. Jede neue Straße führe zu mehr Güterverkehr. "Eine ganz fatale Botschaft ist, zu sagen, die Verkehrswende muss in den Köpfen stattfinden. Dann liegt alle Verantwortung beim Konsumenten.


Und der Produzent, der die ganzen SUVs und die schweren Fahrzeuge herstellt, der kann nichts dafür", sagte der Klimaforscher. Güter sollten auf die Bahn verlegt werden, weil diese schon elektrisch sei und ganz geringe Reibungsverluste habe. Kopatz war zuletzt Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg und der Universität Kassel.


Das könnte Sie auch interessieren:

Weihnachtszeit - Reisezeit - Düsseldorfer Polizei kontrolliert Fernreisebus - 38 Mängel festgestellt - "Schwarzes Schaf" aus dem Verkehr gezogen - Fotos hängen an


(GP) Göppingen/Eislingen/Ebersbach - Berauscht unterwegs / Die Polizei zog Dienstagnacht sechs Autofahrer bei Göppingen aus dem Verkehr


Gaggenau - Trunkenheit im Verkehr


Mann nahm die falschen Medikamente und wurde aus dem Verkehr gezogen


Anträge online stellen? Verkehr intelligent führen? Von wegen! Bisher nutzen deutsche Städte die Digitalisierung kaum, um das Leben ihrer Bürger zu vereinfachen


Längere Fahrtabstände sollen dafür sorgen, dass der Verkehr sich stabilisiert


Die Landeshauptstadt Potsdam wird im Jahr 2018 durch Geschwindigkeitskontrollen im fließenden Verkehr mehr Geld einnehmen als 2017


Große Ehrung für Hasso Plattner: Am Donnerstag bekam er einer der höchsten deutschen Auszeichnungen für Personen, die sich um die Wissenschaft verdient gemacht haben


Früher als geplant konnte die Straßen NRW-Regionalniederlassung Niederrhein die B477 zwischen Anstel und Neuss wieder für den Verkehr freigeben


Aufregung im Brandenburger Theaterviertel: Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Mittwochabend den Verkehr lahmgelegt