Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Parteienforscher: SPD-Kritiker gefährden Stabilität der Koalition.
clock-icon19.09.2018 - 19:21:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Unmut in der SPD über die Entscheidung des Koalitionspartners CSU, den geschassten Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär zu befördern, könnte nach Einschätzung des Berliner Politikwissenschaftlers Oskar Niedermayer den Fortbestand der Großen Koalition gefährden

Bild: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur Bild: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur

"Die gefundene Lösung ist Wasser auf die Mühlen der Koalitionsgegner in der SPD, und das bedeutet für die Stabilität der Koalition nichts Gutes", sagte Niedermayer dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Aus Niedermayers Sicht könnte auch die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles in Bedrängnis kommen.


"Sie ist ja schon unter Druck, wie die ersten Reaktionen vor allem von namhaften Vertretern des linken Flügels zeigen", sagte der Professor. "Dass sie erst Maaßens Entlassung fordert und dann seiner Beförderung zustimmt, wird massiv kritisiert." Dass insbesondere die Sozialdemokraten in Bayern und ihre Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, Natascha Kohnen, verärgert sind, ist aus Sicht Niedermayers wahltaktisch bedingt.


Die Maaßen-Lösung und die Tatsache, dass die Forderung Kohnens nach Entlassung von Innenminister Horst Seehofer (CSU) "natürlich nicht erfüllt werden wird, wird die Frustration ihrer verbliebenen Wähler verstärken". Dessen ungeachtet glaubt Niedermayer allerdings nicht, dass die Große Koalition "kurzfristig" zerbrechen werde.


"Aber das Eis wird immer dünner." Im Interesse des Landes wäre aus Sicht des Parteienforschers zwar zu wünschen, dass die Koalition künftig die Sacharbeit in den Mittelpunkt stelle und an Lösungen für die wichtigen Themen arbeite. "Das zentrale Problem ist aber, dass das für die reibungslose Arbeit unbedingt notwendige Grundvertrauen zwischen den drei Parteien fehlt", so Niedermayer.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die SPD hat nach der UN-Klimakonferenz in Polen die Verabschiedung eines neuen Klimaschutzgesetzes angekündigt, welches die Erreichung der Klimaziele gewährleisten soll


Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) verlangt größere Anstrengungen für den Klimaschutz in Deutschland


SPD-Vize Malu Dreyer hält die SPD trotz schwacher Umfragewerte weiterhin für eine Volkspartei


Die US-geführte Anti-IS-Koalition hat nach eigenen Angaben einen "Kommando- und Kontrollpunkt" der Extremistengruppe in einer Moschee im ostsyrischen Grenzort Hajin bombardiert


Die SPD und die Linken in Teltow-Fläming haben am Sonnabend ihre Kandidaten für die Wahl zum neuen Kreistag im Jahr 2019 nominiert


Nach dem UN-Gipfel kündigt die SPD ein neues Gesetz an: Für Klimaschutz seien viel höhere Investitionen nötig


Die Budgetdebatte hat es gezeigt: Die bürgerlichen Parteien haben im Stadtzürcher Parlament seit den Wahlen nichts mehr zu melden


Auch SPD und Grüne im Bezirk treten nach dramatischen Fällen für besseren Schutz vor nächtlicher Kälte ein


Seit einem Jahr wird am Wiener Straflandesgericht über die Privatisierung der Buwog und seit kurzem über Geldflüsse von der Telekom zu Parteien verhandelt


Ist Berlin jetzt total chaotisch oder doch ganz okay? Im Streit über die Hauptstadt hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nachgelegt