Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Rektorenpräsident will Digitalisierungspauschale für Hochschulen.
clock-icon13.03.2019 - 08:23:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen könnten sich nach Angaben der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) viel stärker in der digitalen Weiterbildung engagieren, wenn sie dafür mehr Mittel bekämen

Bild: Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur Bild: Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur

"Die Hochschulen sind in einer Situation permanenter Überlast, die Studierendenzahlen befinden sich auf Rekordniveau. Sie haben einfach nicht die Kapazität, um im großen Umfang digitale Weiterbildungsangebote zu offerieren", sagte Rektorenpräsident Peter-André Alt dem "Handelsblatt". Hier müsse man etwas tun, wenn man die Qualifizierung nicht weniger seriösen Anbietern überlassen wolle.


Nach einer für das "Handelsblatt" erstellten Studie des Stifterverbands und der Unternehmensberatung McKinsey werden in den kommenden fünf Jahren 700.000 zusätzliche Tech-Spezialisten wie zum Beispiel Informatiker benötigt. Außerdem müssen 2,4 Millionen Erwerbstätigen digitale Schlüsselqualifikationen vermittelt werden.


Der Stifterverband fordert unter anderem, dass die Hochschulen mehr digitale Ergänzungsfächer anbieten oder Lehrangebote auch auf Internetplattformen zugänglich machen. Die Hochschulen könnten an vielen Stellen deutlich besser werden, etwa bei der Einrichtung virtueller Klassenräume. "Aber auch hier gilt: Beamer und Kameras sind teuer", sagte Alt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Neuss - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - State of Science Index: Große Hoffnungen und diffuse Ängste Die Deutschen befürchten, dass Wissenschaft missbraucht werden könnte, gleichzeitig erhoffen sie sich aber von


Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Bonn


London - Norwegens UNIT (Directorate for ICT and Joint Services in Higher Education and Research), das im Namen des Ministeriums für Bildung und Forschung tätig ist, hat die Web Science Group als alleinigen Datenanbieter für ein neues nationales Forschungsevaluationsprojekt gewählt


Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich erfreut darüber gezeigt, dass eine wachsende Zahl von Flüchtlingen an deutschen Hochschulen studiert


Fast 13 000 Arten von Spitzkopfzikaden kennt die Wissenschaft


Um ihre Kinder an renommierten Hochschulen in den USA unterzubringen, haben Schauspieler, Investorinnen und Unternehmer hohe Beträge gezahlt


Die Schauspielerin Felicity Huffman gehört zu 50 Beschuldigten in einem Betrugsskandal an amerikanischen Hochschulen


Sich in Japan zu entschuldigen, ist eine eigene Wissenschaft


Habe heute auch so einen Anruf bekommen Hab ihm übertrieben sarkastische Anworten gegeben "Oh my god, my computer is down


Seit Oktober 2018 ist es an österreichischen Pädagogischen Hochschulen möglich, Elementarpädagogik zu studieren