Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bildungswissenschaftler: G8-Reformen vor allem politisch motiviert.
clock-icon09.07.2018 - 13:50:49 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bildungsforscher Kai Maaz und Jessica Ordemann vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) haben kritisiert, dass die Entscheidungen für oder gegen G8 vor allem politisch motiviert seien

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

"Viele der geführten Diskussionen fanden bei der Einführung, aber auch bei der Rücknahme der Reform ohne wissenschaftliche Grundlage statt", schreiben die Bildungswissenschaftler in einem Gastbeitrag für das "Deutsche Schulportal". Aussagekräftige empirische Studien zu den erwartbaren Auswirkungen der Schulzeitverkürzung hätten zu diesem Zeitpunkt nicht vorgelegen.


Inzwischen liegen verschiedene Studien zur Schulzeitverkürzung vor. Ihnen zufolge sei eine generelle Überlegenheit der einen Variante gegenüber der anderen durch die diversen Untersuchungen zu dem Thema nicht belegt, so Maaz und Ordemann: "In der Gesamtschau scheinen jedoch die Gemeinsamkeiten zwischen Schülerinnen und Schülern des acht- und neunjährigen Gymnasiums klar zu überwiegen, und eine generelle Überlegenheit von G8 oder G9 kann nicht belegt werden".


Erreicht worden sei durch die Reformen vor allem eines: eine noch geringere Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern. Nach den Sommerferien kehren Bayern und Schleswig-Holstein zum dreizehnjährigen Abitur zurück, im Saarland ist das Volksbegehren für G9 jüngst klar gescheitert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die International Securities Associations and Foundations Management Company („ISAF“) meldet die Bildung einer internationalen Koalition führender amerikanischer, deutscher und niederländischer Anwaltskanzleien und die Beauftragung der vorrangigen dänischen Kanzlei Németh Sigetty mit der Einleitung eines Gerichtsverfahrens gegen die Danske Bank A/S („Danske“ oder die „Bank“), um Schadenersatz für geschädigte Anleger einzufordern


Kirchberg/Jagst - Das Ziel inklusiver Bildung ist einleuchtend: Die gemeinsame Unterrichtung behinderter und nicht behinderter Kinder soll die positive Entwicklung von Kindern mit Handicap unterstützen, sie an die Alltagsbewältigung heranführen und die sozialen Kompetenzen aller Schüler fördern


Mainz - Auf den Hartz-Reformen lasten zwei Hypotheken Eine ist symbolischer und psychologischer Natur: Peter Hartz, einst VW-Vorstand, Konzeptentwickler und Namensgeber der Pläne, wurde später, 2007, wegen Untreue und Begünstigung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt


Metall-Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat die IG Metall zu einem Dialog über grundlegende Reformen des Flächentarifvertrags aufgerufen


Redaktion: Helene Aecherli; iStock Wegen Aberglaube, Tabuisierung, fehlender Bildung: Brustkrebs wird in vielen Ländern millionenfach zu spät erkannt


Potsdam schmückt sich gerne als Stadt der Wissenschaft Doch der Wohnraum für den Wissenschaftsnachwuchs ist knapp


Integration ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Stichwort, besonders im Zusammenhang mit Bildung


Die Brauerei Feldschlösschen lud Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu einem Fachanlass


Jedes Kind hat das Recht, eine Schule zu besuchen, denn Bildung ist ein Menschenrecht


Noch in diesem Jahr wird es Reformen in der Eurozone geben, verspricht Olaf Scholz in der Haushaltsdebatte