Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne kritisieren hohe Brennstoffzellen-Förderung.
clock-icon11.02.2019 - 07:09:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundesregierung hat die deutschen Autohersteller zwischen 2008 und 2018 direkt mit insgesamt 537 Millionen Euro an Forschungsfördermitteln unterstützt

Bild: Grünen-Parteitag 2018, über dts Nachrichtenagentur Bild: Grünen-Parteitag 2018, über dts Nachrichtenagentur

Davon floss aber nur ein kleiner Teil in die Erforschung der Elektro-Mobilität und der größte Teil in derzeit wenig erfolgreiche Projekte wie die Brennstoffzelle, berichtet die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen.


Demnach gab die Bundesregierung für Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Pkw in dem zehnjährigen Zeitraum insgesamt 1,6 Milliarden Euro aus. 1,3 Milliarden Euro entfielen davon laut Ministerium von Andreas Scheuer (CSU) auf die Elektromobilität. Allerdings rechnet das Verkehrsressort hier auch die Kaufzuschüsse für E-Autos oder die Förderung des autonomen Fahrens mit ein.


Die Grünen kritisierten, die Regierung setze einen Großteil der Fördermittel falsch ein und habe die E-Mobilität vernachlässigt. "Auffällig ist, dass das Verkehrsministerium bei der Forschungsförderung fast ausschließlich auf die Brennstoffzelle gesetzt hat, die sich im Markt bisher nicht durchgesetzt hat", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer.


Eine größere Technologieoffenheit wäre wünschenswert gewesen. "Wenn es Forschungsgelder für die Autohersteller gibt, muss klar sein, dass die daraus resultierenden Patente und Ergebnisse allen Firmen zur Verfügung stehen müssen", forderte Krischer. Zudem würde das Verkehrsministerium bei der Förderung der E-Mobilität täuschen, weil Projekte mitgezählt würden, die nicht dazu gehörten.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die FDP kritisiert die staatliche Förderung bestimmter Heizungsanlagen mit Holz, die deutlich mehr gesundheitsschädlichen Feinstaub ausstoßen als Heizkessel mit Öl und Gas


Herr Amitabh Kant, CEO, Niti Aayog und Herr Sourav Ganguly, ehemaliger Kapitän des indischen National Cricket Teams, beglückwünschten die Gewinner der HCL-Förderung 2019 bei einer Zeremonie, die heute auf dem HCL Technologies Campus, Noida, in Anwesenheit von Herrn Shiv Nadar, Gründer und Vorsitzender von HCL, Frau Roshni Nadar Malhotra, stellvertretende Vorsitzende HCL Technologies und Vorsitzende CSR-Ausschuss, HCL Technologies, zusammen mit hochrangigen Würdenträgern, Bürokraten, NRO-Partnern und der HCL stattfand


Osnabrück - Grüne wollen EU-Hilfen für arabische Länder stärker an gute Regierungsführung koppeln Außenpolitischer Sprecher Nouripour: "Europa muss endlich aus der Flüchtlingshypnose aufwachen" Osnabrück


Gronau-Epe - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr / Radfahrerin verletzt


Wichtige Fragen seien noch nicht geklärt SPD und Grüne fordern deshalb eine Sondersitzung der Ratsversammlung am 5


Zahl der verletzten Minderjährigen im Straßenverkehr im Vorjahr gestiegen


Der Besitzer des Super-Bowl-Siegers New England Patriots, Robert Kraft, ist wegen des Vorwurfs der Förderung von Prostitution ins Visier der Polizei geraten


shareribs com - Die Förderung von Rohöl in den USA ist in der vergangenen Woche auf ein neues Rekordhoch gestiegen


Zwei Grundschulen in Gehrden sollen neu gebaut werden Die Ratsgruppe Grüne/Linke bringt nun eine neue Variante ins Spiel


"Tiny Bauhaus", ein digitales Archiv für Sinti und Roma und Förderung für Lyrik: Die Bundeskulturstiftung stellt die aktuellen Projekte vor