Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundeswehr beendet Ausbildungsmission in Kamerun.
clock-icon14.07.2019 - 19:31:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundeswehr hat eine umstrittene Ausbildungsmission in Kamerun beendet

Bild: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Schon gegenwärtig erfolge in dem afrikanischen Land keine Ausbildung mehr, heißt es in der Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Verteidigungsministerium, Peter Tauber, an den Linken-Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich, wie die "Süddeutsche Zeitung" (Montagsausgabe) berichtet. Es handele sich um die "planmäßige" Beendigung der Ausbildung kamerunischer Sicherheitskräfte durch Spezialkräfte der Bundeswehr im Rahmen der Mission "Western Lion" in diesem Jahr, teilte Tauber mit.


"Es ist richtig und längst überfällig, dass dieser nicht vom Parlament entschiedene Auslandseinsatz der Bundeswehr beendet wird. Es war abenteuerlich und falsch, dass die Bundeswehr Sicherheitskräfte in einem Land ausbildete, in dem Bürgerkrieg herrscht", sagte Liebich der Zeitung. Von kamerunischen Soldaten gehe exzessive Gewalt aus.


Das könnte Sie auch interessieren:

Knapp zwei Drittel der Deutschen glauben nicht, dass die Bundeswehr Deutschland im Ernstfall verteidigen könnte


Nach einem Treffen im Bundesverkehrsministerium haben sich Vertreter der Deutschen Bahn und der Bundeswehr laut eines Zeitungsberichts bereits am Donnerstag darüber geeinigt, dass Soldaten in Uniform in Zukunft gratis Züge der Deutschen Bahn nutzen dürfen


Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert, sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche stärker zu fördern


Berlin - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Berlin, den 14 08 19 Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und der Sanitätsdienst der Bundeswehr haben vereinbart, bei der Akutversorgung und Rehabilitation ihrer Patienten zukünftig enger zusammenarbeiten