Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Geld für marode Schulen kommt nicht an.
clock-icon12.07.2018 - 01:02:01 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Millionenbeträge aus den Investitionsprogrammen des Bundes und des Landes Hessen kommen nicht bei den maroden Schulen an, die saniert werden sollen

Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in einer Analyse seiner Finanzexperten Kai Eicker-Wolf und Achim Truger, über die die "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Die Gewerkschafter hatten Zahlen des Statistischen Bundesamtes ausgewertet. Hessen hatte 2015 ein Kommunales Investitionsprogramm mit Mitteln von Bund, Land und Kommunen in einem Umfang von einer Milliarde Euro aufgelegt, das auch der Schulsanierung dienen sollte.


2017 und 2018 folgten weitere Investitionsprogramme. In die Schulbauten wurden 2016 insgesamt 243 Millionen Euro investiert, 2017 waren es 275 Millionen Euro, berichtet die FR unter Berufung auf die DGB-Experten. Damit bewegten sich die Summen in der Größenordnung zwischen 210 und 325 Millionen Euro wie fast immer in den vergangenen 20 Jahren.


Alles deute darauf hin, dass es "erhebliche Mitnahmeeffekte" gebe, sagte der hessischen DGB-Vorsitzende Michael Rudolph der "Frankfurter Rundschau". Im Klartext: Die Kommunen nehmen die Programme in Anspruch, verwirklichen damit aber lediglich ohnehin vorgesehene Bauvorhaben. "Der angestrebte Abbau des Investitionsstaus findet also nicht statt", bedauerte Rudolph laut der Zeitung.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Angegriffen und Geld gefordert - Polizei sucht Taxifahrer


Essen: Unbekannter unterschlägt Geld an Bankautomat - Fotofahndung


(UL) Blaubeuren - Diebe finden Geld / In der Nacht zum Dienstag suchten Unbekannte in einer Schule in Gerhausen nach Barem


(GP) Wäschenbeuren - Einbrecher findet Münzen und Geld / Am Montag stieg ein Unbekannter in ein Haus in Wäschenbeuren ein


Ein schneller Bruch, eine Stange Geld: So lautet der Plan dreier Schwestern


Redaktion: Helene Aecherli; iStock Wegen Aberglaube, Tabuisierung, fehlender Bildung: Brustkrebs wird in vielen Ländern millionenfach zu spät erkannt


Potsdam schmückt sich gerne als Stadt der Wissenschaft Doch der Wohnraum für den Wissenschaftsnachwuchs ist knapp


Der Anstieg von antisemitischen Übergriffen macht auch vor Schulen nicht halt


Integration ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Stichwort, besonders im Zusammenhang mit Bildung


Spendenplattform läuft seit einem Monat 2019 sollen mit dem Geld konkrete Projekte verwirklicht werden