Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW will Gewaltprävention an Schulen verstärken.
clock-icon11.10.2018 - 09:11:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die NRW-Landesregierung will bis Anfang 2019 ein überarbeitetes Konzept für Gewaltprävention an den Schulen des Landes vorlegen

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

Das kündigte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe) an. "Klar ist, dass die Verstärkung der Gewaltprävention zusätzliche Ressourcen erfordert", schreibt die FDP-Politikerin. Deshalb seien im Entwurf des Haushaltsplans 2019 erstmals vorsorglich 54 neue zusätzliche Stellen für die Extremismus- und Gewaltprävention vorgesehen.


Am Donnerstag findet in Düsseldorf eine Expertentagung zur Gewalt an Schulen statt, deren Ergebnisse in die neue Präventionsstrategie einfließen sollen. Das Thema hatte zuletzt durch die Kriminalstatistik sowie durch Gewalttaten wie die tödliche Messerattacke eines 15-Jährigen auf einen Mitschüler Anfang des Jahres und Beschwerden von Lehrern über zunehmende Gewalt an Brisanz gewonnen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Düsseldorf Die FDP hat die Kommunen in NRW aufgerufen, mehr Kinderbetreuung am frühen Morgen und am Abend anzubieten


BPOL NRW: Bundespolizei fahndete erfolgreich


Geschwindigkeitsmessungen vor Schulen


++ auf der Flucht! - Polizei stoppt 23-Jährigen ohne Führerschein ++ mit gefälschtem Führerschein unterwegs ++ "Häusliche Gewalt" - Wegweisung ++ vom Fahrrad gestoßen - 53-Jähriger geht in Gewahrsam


Gewalt gegen Tiere und eine ungewöhnliche Freundschaft sind die Themen des Webclips von Disney-Pixar


Der Föderalismus ist oft gut, wenn Berlin weit weg ist und Sachverhalte sich in Sachsen-Anhalt nun einmal anders darstellen als in NRW


Spiegeleier sind eine Wissenschaft für sich Wirklich schön gelingen sie meistens nicht


Der Ausbau der Max-Brauer-Schule löste herbe Kritik aus Doch die Behörde macht deutlich: Viele Altonaer Schulen werden erweitert


Beitragsfreies Essen in allen Kitas und Schulen sowie ein „Dorfkümmerersystem und eine Berufsagentur speziell für Jugendliche: Die SPD in Ostprignitz-Ruppin hat ihr Programm für die Kreistagswahl beschlossen


Die deutschen IS- Kämpfer befinden sich in der Gewalt kurdischer Einheiten