Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Trumpf-Chefin fordert mehr Geld für besonders gute Lehrer.
clock-icon11.07.2018 - 13:24:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Vorsitzende der Geschäftsführung des Unternehmens Trumpf, Nicola Leibinger-Kammüller, hat einen grundlegenden Umbau der Schulen in Deutschland gefordert

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

"Jedes Kind muss programmieren lernen. Wenn es viel mehr Drittklässler gibt, die Freude am Programmieren haben, gewinnen wir spätere Studenten der Informatik. Ohne Informatik geht nichts mehr", sagte Leibinger-Kammüller der Wochenzeitung "Die Zeit". Außerdem sollten Lehrer erheblich mehr Wertschätzung erfahren.


Das könnte Sie auch interessieren:

SPD-Chefin Andrea Nahles hat die Grundrente, das Zuwanderungsgesetz und die Bekämpfung der Wohnungsnot zur Bedingung für den Fortbestand der Großen Koalition über 2019 hinaus gemacht


Vor einem möglichen Koalitionstreffen am Sonntag haben sowohl SPD-Chefin Andrea Nahles als auch CSU-Chef Horst Seehofer in verschiedenen Zeitungsinterviews diverse Forderungen gestellt


Bielefeld - In diesen Tagen veröffentlicht die Bundeszentrale für politische Bildung das Buch "Deutschland - Erinnerungen einer Nation"


Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) hat SPD-Chefin Andrea Nahles dazu aufgerufen, Besonnenheit zu zeigen und in der Großen Koalition \"konzentriert weiterzuarbeiten\"