Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Historiker warnen vor verringertem Geschichtsunterricht.
clock-icon13.09.2018 - 07:52:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Vorsitzende des Deutschen Historikerverbandes (VHD), Eva Schlotheuber, hat vor einem verringerten Geschichtsunterricht in den Schulen gewarnt

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

Trotz des Trends zur verlängerten Schulzeit könne sie "nicht erkennen, dass der Geschichtsunterricht wieder gestärkt wird", sagte Schlotheuber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Aus Sicht ihres Verbandes sei dies ein "fataler Fehler". Politisch geprägter Unterricht könne das Defizit nicht ersetzen.


"Gerade in Zeiten der weltweiten Vernetzung ist es notwendig, nicht nur die eigenen Wurzeln verorten zu können, sondern auch die der anderen." Für eine fundierte Schulbildung sei der Geschichtsunterricht daher nicht nur in den Gymnasien als eigenständiges Unterrichtsfach zu erhalten. "In der Oberstufe sollte Geschichte durchgehend unterrichtet werden, unabhängig davon, welchen Schwerpunkt die Schule, die Schülerin oder der Schüler verfolgt", forderte Schlotheuber.


Zugleich warnte sie vor einer mangelnden Wertschätzung des deutschen Bildungsstandards. Dass jeder Lesen und Schreiben lernen könne, sei aus historischer Perspektive nicht als normal zu betrachten und müsse "keinesfalls selbstverständlich auf so hohem Niveau wie gewohnt Bestand haben", sagte sie der Zeitung.


Die Zahl der Analphabeten in Deutschland sei viel höher, als man glaube. Selbst unter Studenten zeigten sich zunehmende Mängel. "Im Unialltag erleben wir, dass die Fähigkeit, komplexere Texte aufzunehmen, nicht mehr vorausgesetzt werden kann", sagte Schlotheuber, die als Professorin Geschichte in Düsseldorf lehrt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Der Kinderzuschlag wird erhöht und die Leistungen für Bildung und Teilhabe verbessert Am heutigen Donnerstag hat der Deutsche Bundestag in 1


Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter-André Alt, hebt die Bedeutung der Wissenschaft als Brückenbauerin für einen gemeinsamen europäischen Wissenschaftsraum hervor


Dr Dr Rainer Zitelmann, Historiker, Soziologe und Investor hat sein neues Buch: "Die Gesellschaft und ihre Reichen" veröffentlicht


München / Kreuzlingen - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - 1 200 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport bildeten den festlichen Rahmen bei der diesjährigen Verleihung des renommierten Unternehmer-Awards


Der Erfolg internationaler Zusammenarbeit wird überschätzt, sagt der Historiker Niall Ferguson


In seinem Artikel für Bloomberg wirft Historiker Hal Brands einen Blick auf die Kooperation zwischen China und Russland und warnt vor den Gefahren, die diese Beziehungen für die USA bergen könnten


Russische und deutsche Historiker haben sich in Berlin über den Stand der Geschichtsforschung zur Blockade von Leningrad im Zweiten Weltkrieg ausgetauscht


Wohnen, Bauen, Abriss-Debatten, Verkehr und Bildung Alle großen Potsdam-Themen kamen diese Woche auf den Tisch


Der Historiker Jörg Baberowski möchte ein Zentrum für vergleichende Diktaturforschung gründen – und löst damit heftigen Widerspruch aus


Der Wirkstoff Darolutamide kann laut einer Studie die Zeit bis zur Bildung von Fernmetastasen hinausgeschoben werden