Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Philologenverband: Länder sollen Beförderungsstopp zurücknehmen.
clock-icon12.07.2018 - 00:01:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, fordert die Länder auf, sich an das Beamtenrecht zu halten und Lehrer wieder dementsprechend zu befördern

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

"Wir brauchen mehr Beförderungen und mehr Zulagen für Lehrer. Das ist im Beamtenrecht ganz klar vorgesehen, aber die Bundesländer haben dies seit mehr als zehn Jahren ausgesetzt, um Geld zu sparen", sagte sie der "Bild" (Donnerstagausgabe). In Thüringen gäbe es fast keine Beförderungsstufe für Neuanfänger im Gymnasialbereich mehr.


Das könnte Sie auch interessieren:

Es gibt keine Pause im Handelskrieg: die USA verklagen die EU, China und andere jener Länder, die Gegen-Zölle aufgrund der Zoll-Maßnahmen der USA erlassen haben - die Begründng dafür ist aberwitzig und läßt tief blicken! Dagegen war das Treffen Trumps mit Putin offenkundig sehr herzlich - aber für die Märkte ein zweischneidiges Schwert, weil der Ölpreis drastisch fällt (Spekulationen auf


Die Präsidenten der USA und Russlands, Trump und Putin, wollen die Beziehungen ihrer Länder verbessern


Der Terrorismusexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, hat die Abschiebung des mutmaßlichen Leibwächters von Osama bin Laden, Sami A , begrüßt


Dreieinhalb Wochen nach dem historischen Gipfel in Singapur hat der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un in einem persönlichen Brief an US-Präsident Donald Trump einen "epochalen Fortschritt" in den Beziehungen beider Länder konstatiert


Die Bundesregierung will die Maghreb-Länder zu "sicheren Herkunftsstaaten" erklären


Auf einer geheimen Reise durch Afrika im Jahr 1962 hat Nelson Mandela viele Länder des Kontinents nachhaltig geprägt


Sieben Prozent des Bruttoinlandsprodukts wollen Bund und Länder eigentlich für die Bildung ausgeben und weitere drei Prozent für Forschung und Entwicklung


In der Tarifrunde 2009 beteiligten sich beamtete Lehrer an den Warnstreiks der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und verletzten damit ein Tabu, das wie kaum ein anderes Dogma mit aller Leidenschaft verteidigt wird Weiterlesen


Nach Druck der italienischen Regierung haben fünf Länder zugesagt, einige der 450 geretteten Flüchtlinge aufzunehmen


=== gg Vormonat gg Vorjahr +/- Prozent +/- Prozent Länder Jun 18 Mai 18 Jun 18 Mai 18 Eurozone-19 +0,1 +0,5 +2,0 +1,9 EU-28 +0,1 +0,5 +2,0 +2,0 Belgien +0,3 +0,3 +2,6 +2,3 Bulgarien +0,5 +0,4 +3,0 +2,3 Dänemark -0,1 +0,2 +1,1 +1,0 Deutschland +0,1 +0,6 +2,1 +2,2 Estland +1,0