Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kultusministerkonferenz: Zahl der Studienanfänger bis 2030 stabil.
clock-icon24.05.2019 - 12:50:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Zahl der Studienanfänger bleibt in den kommenden zehn Jahren auf hohem Niveau stabil - für das Jahr 2030 wird mit rund 510 300 Studienanfängern gerechnet

Bild: Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus einer neuen Vorausberechnung der Kultusministerkonferenz (KMK) hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben) berichten. Die Zahl für 2030 entspreche damit ziemlich genau jener, die das Statistische Bundesamt für 2018 ermittelt habe. Im laufenden Jahr werden laut den Berechnungen 514.000 neue Studenten an Universitäten und Fachhochschulen erwartet.


Die Kultusministerkonferenz geht davon aus, dass die Zahl der Studienanfänger im Jahr 2025 auf rund 490.600 absinke - nicht zuletzt wegen der Rückkehr von Bundesländern zu einer längeren Schulzeit bis zum Abitur (G9). Bis 2030 würden die Zahlen dann aber wieder ansteigen, heißt es in der KMK-Vorausberechnung weiter.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Zahl der Empfänger von Asylbewerberleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Deutschland ist 2018 im Vorjahresvergleich um zwölf Prozent gesunken


Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Juli 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,7 Prozent gestiegen


Wiesbaden - (die Veröffentlichungen erfolgen in der Regel um 8 00 Uhr) Montag, 16 09 2019 (Nr 358) Verarbeitendes Gewerbe (Beschäftigte), Juli 2019 (Nr 359) Empfängerinnen und Empfänger von Asylbewerberleistungen, Jahr 2018 Dienstag, 17 09 2019 (Nr 360) Umsatz im Gastgewerbe, Juli 2019 (Nr 38) Zahl der Woche zur bundesweiten Woche der Industrie (09 -24 09 2019): Anteil


Stuttgart/Hamburg - Schule und Bildung - Elternstudie 2019 Was macht aus Sicht der Eltern eine gute Schule aus - und wie sehen sie das an staatlichen und freien Schulen umgesetzt? Wer sollte die Verantwortung für Schule tragen? Wie beurteilen Eltern die aktuelle