Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DIW-Studie kritisiert Kita-Pflicht.
clock-icon09.05.2018 - 01:02:01 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Eine bundesweite Kita-Pflicht wäre laut einer Studie das falsche Mittel, um Kinder aus benachteiligten Elternhäusern zum Kita-Besuch zu bewegen

Bild: Kita, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kita, über dts Nachrichtenagentur

Das ist das zentrale Ergebnis einer Arbeit des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) berichtet. "Unsere Untersuchungen sprechen nicht dafür, dass eine Kita-Pflicht geeignet wäre, gezielt sozio-ökonomisch benachteiligte Kinder zu fördern", so eine Bildungsforscherin des DIW.


"Denn die Gruppe der Nicht-Kita-Kinder ist sehr heterogen." Um benachteiligte Kinder gezielt zu fördern, sei es sinnvoller, beispielsweise Kinder mit Sprachschwierigkeiten verpflichtend an einer Sprachförderung teilnehmen zu lassen - wie es mancherorts bereits der Fall ist. Rund sechs Prozent der Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren besuchen derzeit keine Kindertageseinrichtung.


Experten und Politiker gingen bislang davon aus, dass es sich vor allem um Kinder aus sozio-ökonomisch benachteiligten Familien handelt. Immer wieder kommt es deswegen zu Forderungen nach einer Kita-Pflicht. "Was wir aber sehen ist, dass es Kinder aus allen gesellschaftlichen Gruppen sind, die nicht in eine Kita gehen.


Es sind Kinder aus Familien mit mittleren, hohen und niedrigen Einkommen, aus allen Bildungsgruppen - Kinder aus der Mitte unserer Gesellschaft." 57 Prozent der Kinder haben mindestens ein Elternteil mit Migrationshintergrund, in knapp 70 Prozent der Familien waren die Mütter nicht berufstätig. Viele Eltern gaben als Begründung für ihre Entscheidung gegen die Kita an, sie wollten die Kinder lieber zu Hause erziehen, viele hielten ihre Kinder auch zu jung für einen Kita-Besuch.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die von Anaplan in Auftrag gegebene Studie nennt Planungsintensivität, Technologieauswahl, Change Management und Advanced Analytics als Schlüsselfaktoren für den Erfolg vernetzter Planung (Connected Planning) San Francisco - Anaplan, Inc


Kassel: Alarmanlage verjagt Kita-Einbrecher: Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise auf bulgarischen dunklen Kleinwagen


Brüssel - Candriam legt heute eine Studie zur Bedeutung von Metallen und Erzmineralen für die Energiewende vor, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung


Chugai Pharmaceutical Co , Ltd (TOKYO:4519) gab bekannt, dass Ergebnisse aus der Phase-III-Studie mit Satralizumab (Entwicklungscode: SA237), der SAkuraSky-Studie (NCT02028884), auf dem Congress Committee for Treatment and Research für Multiple Sklerose (ECTRIMS), der von 10


Forscher entwickelten neuartige Membran US-Forscher haben eine besonders glitschige Latex-Gleitschicht für Kondome entwickelt, die einer Studie zufolge den Einsatz von Präservativen steigern könnte


Bei der Bettruhe-Studie müssen die Probanden 60 Tage im Bett liegen


Seit einem Monat können Familien das neue Baukindergeld beantragen


Die Studie der Nationalen Armutskonferenz zeigt: 16 % der Deutschen von Armut betroffen! Damit hat sich die Erwerbsarmut hierzulande verdoppelt


Eine Studie belegt den sexuellen Missbrauch in der Kirche Die WZ sprach mit dem Präventionsexperten Martin Wazlawik


Im ersten Monat seit dem Start haben in Deutschland mehr als 21 600 Familien das neue Baukindergeld beantragt