Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Finanzminister erwartet baldige Einigung über Digitalpakt.
clock-icon05.12.2018 - 15:49:59 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Eine Einigung von Bund und Ländern im Streit um die geplante Grundgesetzänderung zum sogenannten Kooperationsverbot wird nach Ansicht von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bereits in Kürze gelingen

Bild: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Scholz sagte der "Bild" (Donnerstagausgabe): "Am Ende wird es die Grundgesetz-Änderung geben. Und das Geld wird kommen. Das wird sich nicht lange hinziehen." Er fügte hinzu: "Ich sage allen, die für ihre Schulen etwas von dem Geld wollen: Sie sollen ruhig anfangen zu planen!" Der Bundestag hatte vergangene Woche mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit zunächst eine Regelung beschlossen, die es dem Bund erlaubt Kommunen z.BV.


bei der Digitalisierung und Renovierung von Schulen finanziell zu helfen. Die vorgesehene Bestimmung, der zufolge die Länder Bundeszuschuss mit Mitteln in gleicher Höhe aufstocken müssen, war aber bei den Ländern auf erheblichen Widerstand gestoßen. Dazu sagte Scholz: "Eine Grundgesetz-Änderung ist eine große Sache, das zieht sich schnell mal.


Eine 2/3-Mehrheit ist nie einfach, weder im Bundestag, wo wir fünf Parteien unter einen Hut kriegen müssen, noch im Bundesrat, wo es in 16 Ländern 14 verschiedene Regierungs-Konstellationen gibt." Er ergänze: "Meine Prognose: Das Gesetz wird wohl in den Vermittlungsausschuss gehen. Dort werden sich Bundestag und Bundesrat aber einigen."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Frankfurt - Die britische Premierministerin und weitere Verhandlungsführer haben bei den Brexit-Verhandlungen eine Einigung mit der Europäischen Union erzielt, die es nun - trotz der aktuellen Verzögerungen - zu ratifizieren gilt, so die Experten von J P


Seit über acht Jahren kämpft der ehemalige Finanzminister und Haider-Vertrauter Karl-Heinz Grasser gegen Korruptions-Vorwürfe


Um was geht es im Prozess gegen den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser? Acht Jahre lang wurde gegen Grasser, der stets die Vorwürfe zurückwies, und zahlreiche andere Verdächtige ermittelt


Die FDP hat die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer aufgefordert, sich in den Streit über den Digitalpakt einzuschalten


Die Bildungspolitiker diskutieren über den Digitalpakt: mehr Computer für die Schulen, mehr digital gestützter Unterricht


Vor genau einem Jahr, am 12 Dezember 2017, hat der Prozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/parteilos) und andere wegen Korruptionsverdachts um die Privatisierung der Bundeswohnungen (BUWOG) und die Einmietung der Finanz im Linzer Büroturm Terminal Tower begonnen


Im Tarifstreit mit den beiden Gewerkschaften EVG und GDL konnte die Bahn keine Einigung erzielen


Bildung: Referent zeigt Möglichkeiten im eigenen Handeln der Schüler auf / Vier Schulstunden in jeder Klasse


Mit Konzepten zur nachhaltigen beruflichen Bildung ist ein Verbundprojekt der Universitäten Erfurt und Paderborn von der deutschen Unesco-Kommission und dem Bundesforschungsministerium ausgezeichnet worden


Die Katalanen wollen erst in den USA spielen, wenn es "eine Einigung zwischen allen Parteien" gibt