Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne: Ja zur Lockerung des Kooperationsverbots nur unter Bedingungen.
clock-icon10.09.2018 - 11:04:12 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat zum Auftakt der Bundestags-Haushaltswoche bekräftigt, dass ihre Partei der geplanten Grundgesetzänderung für eine bessere Bildungspolitik nur unter strengen Bedingungen zustimmen werde

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

"Die Bundesregierung möchte das Kooperationsverbot in der Bildung lockern und braucht dafür unsere Stimmen, der Entwurf geht uns aber nicht weit genug", sagte Göring-Eckardt der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Die Investitionen in die Sanierung von Bestandsimmobilien und die technische Ausstattung müssen einhergehen mit Investitionen in die Köpfe junger Leute", sagte Göring-Eckardt.


"Zudem fordern wir, dass der Klimaschutz im Grundgesetz verankert wird." Damit Klimaschutz nicht von der "Lust und Laune "einer einzelnen Bundesregierung abhänge, brauche man eine Handlungsverpflichtung zur Umsetzung der Pariser Klimaziele, so die Fraktionsvorsitzende. Ohne die Stimmen von FDP und Grünen hätte Merkels Große Koalition im Bundestag und Bundesrat keine Mehrheit für die geplante Lockerung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Kommunen im Grundgesetz.


Das könnte Sie auch interessieren:

Sibanye-StillwaterSibanye-Stillwater: SA Competition Tribunal genehmigt Lonminerwerb unter den vereinbarten Bedingungen Johannesburg, 21


Vier Tage fahren, zwei Tage frei, vier Tage fahren, einen Tag frei: Mit fixen Dienstplänen, besseren Umläufen im Fahrbetrieb und einer zusätzlichen Pauschale will die Salzburg AG die Bedingungen bei den 270 Obuslenkern verbessern


Die International Securities Associations and Foundations Management Company („ISAF“) meldet die Bildung einer internationalen Koalition führender amerikanischer, deutscher und niederländischer Anwaltskanzleien und die Beauftragung der vorrangigen dänischen Kanzlei Németh Sigetty mit der Einleitung eines Gerichtsverfahrens gegen die Danske Bank A/S („Danske“ oder die „Bank“), um Schadenersatz für geschädigte Anleger einzufordern


Kirchberg/Jagst - Das Ziel inklusiver Bildung ist einleuchtend: Die gemeinsame Unterrichtung behinderter und nicht behinderter Kinder soll die positive Entwicklung von Kindern mit Handicap unterstützen, sie an die Alltagsbewältigung heranführen und die sozialen Kompetenzen aller Schüler fördern


Das Finanzministerium bringt die Lockerung des Kündigungsschutzes für Top-Banker auf den Weg


LINZ Geplantes Einsparungsziel soll halbiert werden - VP beruhigt, SP und Grüne kritisieren


Redaktion: Helene Aecherli; iStock Wegen Aberglaube, Tabuisierung, fehlender Bildung: Brustkrebs wird in vielen Ländern millionenfach zu spät erkannt


Potsdam schmückt sich gerne als Stadt der Wissenschaft Doch der Wohnraum für den Wissenschaftsnachwuchs ist knapp


Integration ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Stichwort, besonders im Zusammenhang mit Bildung


Grüne und die FDP beharren darauf, das Kooperationsverbot mit einer großen Grundgesetzänderung aufzuheben