Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Mehr Azubi-Verträge abgeschlossen.
clock-icon07.08.2019 - 09:52:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Jahr 2018 haben 521 900 Personen in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen: Das waren 1,2 Prozent mehr als noch im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach endgültigen Ergebnissen am Mittwoch mit

Bild: Schreibtisch, über dts Nachrichtenagentur Bild: Schreibtisch, über dts Nachrichtenagentur

Zu dem Anstieg trugen ausschließlich neu abgeschlossene Ausbildungsverträge von Männern bei (+2,6 Prozent). Die Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen von Frauen verzeichneten mit -1,0 Prozent einen Rückgang. Der Anstieg der neuen Ausbildungsverträge bei ausländischen Männern fiel mit +14,8 Prozent erneut hoch aus.


Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge bei ausländischen Frauen stiegen mit +4,2 Prozent weniger stark an. Bei allen Neuabschlüssen belegte der Beruf Kaufmann für Büromanagement erstmals den Spitzenplatz, so die Statistiker weiter. Es folgte Kaufmann im Einzelhandel, Kraftfahrzeugmechatroniker, Verkäufer sowie Industriekaufmann.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Im Mordfall Walter Lübcke hat die Polizei nach Informationen des Berliner "Tagesspiegels" weit mehr Waffen entdeckt als bislang bekannt


Leipzig - Die MDR WISSEN-Dokumentation "Mehr Bürger an die Macht?" fragt Bürger, Wissenschaftler und Politiker, wie die Demokratie erneuert werden kann und führt mit Magdeburger Bürgern ein Demokratie-Experiment durch


19 August 2019 ? Granada Gold Mine Inc (TSXV: GGM) (das ?Unternehmen? oder ?Granada?) hat im Konzessionsgebiet Granada Gold Mine, das sich im Bereich der Verwerfung Cadillac Break in Quebec befindet, ein Bohrprogramm


Essen/Mülheim an der Ruhr: Präventive Tipps der Polizei zum Datenklau im Internet - Wie kann sich ein Unternehmen schützen?


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik