Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DSGVO-Spezialist Intervalid eröffnet Standort in Karlsruhe. Die Eröffnung der ersten deutschen Niederlassung beweist den Erfolg, Kunden schätzen die einfache Bedienung im Alltag und die Mustervorlagen. Viele Unternehmen brauchen einen externen Datenschutzbeauftragten - hier ist Intervalid mit der Multi-Mandantenfähigkeit die ideale Lösung.
clock-icon13.06.2018 - 09:01:45 Uhr | pressetext.de

Intervalid hat eine Software für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entwickelt


Karlsruhe (pts007/13.06.2018/09:00) - Intervalid hat eine Software für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entwickelt. Die Eröffnung der ersten deutschen Niederlassung beweist den Erfolg, Kunden schätzen die einfache Bedienung im Alltag und die Mustervorlagen. Viele Unternehmen brauchen einen externen Datenschutzbeauftragten - hier ist Intervalid mit der Multi-Mandantenfähigkeit die ideale Lösung.Die Datenschutzmanagement-Software Intervalid führt Unternehmen zur lückenlosen Umsetzung, Kontrolle und Dokumentation der DSGVO, inklusive aller deutschen bzw.


EU-weiten Anpassungen. Die Software wurde in Kooperation mit Juristen und IT-Experten entwickelt und wird laufend aktualisiert. Benigna Prochaska, Gründerin und Geschäftsführerin von Intervalid erklärt ihren Ansatz: "Datenschutz sollte in Ihrem Unternehmen etabliert und Teil der täglichen Arbeit werden.


Dazu ist es unerlässlich das Bewusstsein bei jedem Mitarbeiter zu stärken und diese aktiv einzubinden - denn diese sind der Schlüssel für die tagtägliche Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen."Nahe beim KundenMit der Eröffnung des Standortes in Karlsruhe können bestehende und künftige Kunden in Deutschland ab jetzt vor Ort betreut werden, denn die Experten von Intervalid stehen auch bei Implementierung und fachlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.


"Wir möchten nahe bei unseren Kunden sein, um sie rasch und individuell bei der Umsetzung der DSGVO unterstützen zu können", so Prochaska. In Deutschland und Österreich hat man in kurzer Zeit Bestandskunden in unterschiedlichen Branchen, sowie von KMU bis zu großen Firmen gewonnen.Intervalid führt Schritt für Schritt zur DSGVO und sorgt für regelmäßige Kontrollen* Erfassen aller Anwendungen, die personenbezogene Daten enthalten: Mitarbeiter können ohne Schulung und IT-Wissen alle Workflows, Checklisten oder Fragebögen verwenden* Technische und organisatorische Maßnahmen setzen und Folgenabschätzung durchführen* Überprüfen mittels Checklisten, ob die Anforderungen der DSGVO erfüllt sind: Risiko erkennen, Aufgaben online bearbeiten* Reports auf Knopfdruck: für Betroffene die das Recht auf Auskunft, Richtigstellung oder Löschung verlangen, oder für die Aufsichtsbehörde* Betroffenenrechte vollständig und fristgerecht erfüllen* Nachhaltiges Datenschutzmanagement, stetige Optimierung, gesetzeskonformer Erhalt* Schnelle Reaktion bei einem Data Breach durch Online-DokumentationAus den Erfahrungen in Kundenprojekten sieht Intervalid Handlungsbedarf bei E-Mails und Excel-Tabellen: So senden viele Unternehmen beispielsweise Gehaltslisten unverschlüsselt an den Steuerberater - hier sollte für die sichere Weiterleitung der Daten gesorgt werden.


Genauso sind immer noch sehr viele Excel Sheets im Einsatz, Mitarbeiter kompensieren damit fehlende Funktionalitäten ihrer Anwendungen.Das ideale Werkzeug für externe DatenschutzbeauftragteViele Unternehmen sind durch die Einführung der DSGVO gesetzlich verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.


Diese Aufgabe kann in einigen Fällen nur mit externer Unterstützung erfüllt werden. Genau hier bietet Intervalid mit der der Funktion des Multi-Mandantensystems das ideale Werkzeug für externe Datenschutzbeauftragte:* Die Mandantenfähigkeit erlaubt, für jedes Unternehmen / jeden Kunden einen eigenen geschützten Bereich einzurichten* Vorlagen und Kopierfunktionen ermöglichen wiederkehrende Inhalte wie Löschfristen zu übernehmen - das erspart viel Arbeit* Die Kunden haben einen eigenen Zugang, sie bekommen Rollen und werden aktiv eingebunden mit der Online Ersterhebung, Fragebögen, Checklisten und Workflows* Audits und Überprüfungen erfolgen regelmäßig und automatisiert* Aktuelle Updates zu Neuerungen sowie Hilfestellungen sichern die gesetzeskonforme Unterstützung"Datenschutz geht über eine reine Dokumentation hinaus.


Essenziell ist es, die Schwachstellen zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu setzen. Anhand von neuerster Technologie und einer einfachen Benutzeroberfläche werden Unternehmen dabei optimal unterstützt", erklärt Prochaska. Der Schutz der Privatsphäre muss zu einem selbstverständlichen Teil des täglichen Business werden und Lösungen wie Intervalid sorgen mit regelmäßigen Audits und Erinnerungen, dass darauf nicht vergessen wird.Kunden werden immer häufiger nach Datenschutz fragen, ist Prochaska überzeugt: "Jene Unternehmen, die ihren Datenschutz transparent gegenüber ihren Kunden darstellen können, haben einen klaren Marktvorteil.


Für uns ist die Expansion nach Deutschland daher ein logischer Schritt, um für dieses wichtige Thema europaweit Bewusstsein zu schaffen und den Unternehmen ein Werkzeug in die Hand zu geben, das ihnen auf einfache Weise datenschutzrechtskonformes Handeln ermöglicht."Über Intervalid Die Lösung Intervalid ist als SaaS (Software as a Service) entwickelt und in einem zertifizierten Rechenzentrum installiert.


Unternehmen benötigen nur eine Internetverbindung und können dank der intuitiven Oberfläche und der klaren Struktur sofort beginnen. Das laufend gewartete System sorgt für Rechtssicherheit und spart viel Aufwand, sodass die Mitarbeiter im Arbeitsalltag die DSGVO einfach umsetzen können.Pressekontakt: Intervalid GmbH Corinna Bachner, BA Marketing Management Kärntner Straße 21-23/1/18 | 1010 Wien Tel.: +43 1 905 10 44 Web: http://www.intervalid.atAS markom GmbH Andreas Slama Lautensackgasse 29/11 1140 Wien Tel.: 0664/2005009 E-Mail: andreas.slama@as-markom.at(Ende)Aussender: AS markom GmbH Ansprechpartner: Mag.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat eine erste ernüchternde Bilanz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezogen


Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat eine erste positive Bilanz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezogen


Osnabrück - Mehr als 70 Beschwerden im Bereich Telekommunikation in der ersten Woche der DSGVO Bundesdatenschutzbeauftragte sieht neue EU-Datenschutzgrundverordnung positiv Osnabrück


Intervalid hat eine Software für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entwickelt


Sie haben wohl bereits viel über die neu in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gehört


Kriminelle missbrauchen die soeben in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), um mit Phishing-Mails an die Daten ahnungsloser Nutzer zu gelangen Die DSGVO zwingt viele Unternehmen, ihre Datenschutzbedingungen anzupassen


Schufa und DSGVO (Datenschutzgrundverordnung), das sind zwei Worte, die just in diesen Tagen aufeinander prallen, und nicht wirklich kompatibel zu sein scheinen – zumindest nicht nach aktuellem Stand der Dinge! Da waren zuletzt diverse Beschwerden und Anfragen von Bürgern, dass Schufa-Daten gelöscht werden sollen, weil sie ein Problem mit der neuen Datenschutzrichtlinie der EU „DSGVO“ […] The post Schufa und DSGVO: Wohl unvereinbare Angebote appeared first on finanzmarktwelt de


Whatsapp ist praktisch, aber rechtlich heikel: Der Messenger verstößt gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


(Brüssel, 6 Juni 2018) – Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union stärkt die Privatsphäre und soll andere Länder dazu animieren, personenbezogene Daten besser zu schützen, so Human Rights Watch in einem „Fragen und Antworten“-Dokument


36 000 Mitarbeiter des Weltkonzerns dürfen den Messenger wegen der DSGVO am Dienst-Handy nicht mehr verwenden Schon kurz vor dem Start der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde klar, dass die neuen Regeln viele Firmen, deren Mitarbeiter WhatsApp verwenden, vor große Probleme stellen wird