Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
ESA-Chef gratuliert Chinesen zu geglückter Mondmission.
clock-icon03.01.2019 - 13:40:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Jan Wörner, Chef der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), hat den Chinesen zu ihrer geglückten Mondmission gratuliert

Bild: Chinesische Flagge, über dts Nachrichtenagentur Bild: Chinesische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

"Zweifellos ist die Landung auf der Rückseite des Mondes ein großer Erfolg der chinesischen Raumfahrt", sagte Wörner der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Ich bin hocherfreut über das globale Interesse am Mond und zolle den chinesischen Kollegen meinen Respekt." Eine Landung auf der Rückseite sei besonders anspruchsvoll.


Er habe daher auch unmittelbar nach der Landung seinem chinesischen Kollegen eine Gratulationsmail geschickt. "Der Mond ist seit ein paar Jahren endlich wieder als interessantes Objekt ausgemacht worden", so Wörner weiter. "Ich habe vor einigen Jahren das Konzept des Moon Village vorgeschlagen und sehe mich in der Resonanz von Ost bis West bestätigt." Weltweit gebe es eine ganze Reihe von Aktivitäten, die auf den Mond ausgerichtet seien.


"Durch Abstimmung zwischen den Akteuren, privat und öffentlich, werden bessere Ergebnisse erreicht. Es geht nicht um die Wiederholung des Wettrennens des letzten Jahrhunderts." Statt "back to the Moon" proklamiere er daher "forward to the Moon". Raumfahrt sei heute eine globale Kooperation, so Wörner.


Das könnte Sie auch interessieren:

Shenzhen, China - 2018 war für Vivo ein sehr erfolgreiches Jahr mit zahlreichen echten Innovationen


Changde, China - Zoomlion Heavy Industry Science & Technology Co , Ltd


Marko Arnautovic muss sich bei seinem angestrebten Wechsel nach China möglicherweise bis zum Sommer gedulden


Vorsicht Zombies - Blog http://ots de/R04Hw6 Hamburg - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Weltweite Insolvenzen steigen 2019 um weitere 6%, erneut Pleitewelle in China erwartet - Schwächelnde


Reinhard Schneider ist Chef der Werner & Mertz GmbH ("Frosch")


Vom 19 Januar bis zum 27 Januar treten in China die größten und bekanntesten eSports-Organisationen aus der ganzen Welt in Dota 2 gegeneinander an Der Chongqing Major ist einer der fünf großen Qualifikationsturniere auf die Weltmeisterschaft (The Chongqing Major ab Freitag täglich LIVE im TV auf eSPORTS1) SPORT1 erklärt, was sie zum Dota-2-Kracher wissen müssen 1  Erstes Major 2019Die MOBA-Profis müssen erstmals in diesem Jahr ihr Können und ihren Teamgeist unter Beweis stellen


Rasoul Jalali, ehemals Schweizer Chef von Uber, hat ein neues Startup gegründet: Er will ausgerechnet mit Occasionsautos handeln


China ist eine noch immer unterschätzte Gefahr für die Weltwirtschaft, glaubt der Harvard-Starökonom Kenneth Rogoff


Auch Xiaomi bereitet ein faltbares Smartphone vor In einem Video demonstriert der Chef des "chinesischen Apple" das Gerät, das ganz anders umklappt als die Konkurrenz von Samsung oder Huawei


Bei Heidelberger Druck gibt es einen neuen Großaktionär aus China: Der langjährige Kooperationspartner Masterwork Group soll sich im